Wladimir Putin
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Wladimir Putin"

Russlands Präsident Wladimir Putin im Schutzanzug in einer Moskauer Infektionsklinik.
Corona-Pandemie

Russland: Wie das Coronavirus Wladimir Putin ausgebremst hat

Russlands Präsident Wladimir Putin wollte in diesen Tagen eigentlich seine Macht bis 2036 sichern. Dann kam das Virus – und Putin wirkt hilflos.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2020: 8. April

Das aktuelle Kalenderblatt für den 8.

Daniel Biskup zeigt die Auswirkungen der Corona-Krise.
Fotos

Coronakrise in der Region: Die besten Bilder von Daniel Biskup

Die Coronakrise hinterlässt Spuren in Bayern, Schwaben und Augsburg. Sehen Sie in dieser Reportage die eindrücklichen Aufnahmen des Fotografen Daniel Biskup.

Russlands Präsient Wladimir Putin in einem Schutzanzug während seines Besuchs in einem Krankenhaus für Covid-19-Patienten außerhalb von Moskau.
Wegen Corona-Krise

Putin verschiebt Abstimmung über Verfassungsänderung

Die Corona-Pandemie macht Kremlchef Putin einen Strich durch die Rechnung. Er ist gezwungen, die Abstimmung über die Verfassungsänderung für seinen Machterhalt zu verschieben. Zugleich macht er seinem Volk neue Geschenke, darunter eine Woche arbeitsfrei.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2020: 18. März

Das aktuelle Kalenderblatt für den 18.

Was von der Stadt Ariha in Idlib übrig blieb...Immerhin bedeutet die Waffenruhe eine Atempause für die geschundenen Menschen in der Rebellen-Enklave.
Analyse

Syrien stürzt ins zehnte Kriegsjahr

Was mit friedlichen Bürgerprotesten gegen das Assad-Regime begann, mündete in einer epochalen Tragödie, das längst noch nicht zu Ende ist.

CDU-Außenpolitik-Experte Norbert Röttgen: „Der Westen muss Druck auf Moskau ausüben, damit Putin sein Kriegstreiben einstellt.“
Migration

Röttgen wirft EU Planlosigkeit in der Flüchtlingskrise vor

Exklusiv Norbert Röttgen bezeichnet das Verhalten der EU zur Lage an der syrisch-türkischen Grenze als inakzeptabel und beschuldigt Putin, Kriegsverbrechen zu begehen.

Russlands Präsident Wladimir Putin spricht während einer Sitzung vor der Abstimmung über die Verfassungsänderungen in der Staatsduma, dem Unterhaus des russischen Parlaments.
Dauerpräsidentschaft bis 2036?

Russland ändert Verfassung für weitere Amtszeiten Putins

Im Eiltempo beschließt das russische Parlament die größte Verfassungsänderung in der Geschichte des Landes. So soll Präsident Putin weiter an der Macht bleiben. In Moskau regt sich Protest. Und auch eine Hürde gibt es noch.

Das russische Parlament hat den Weg freigemacht für eine neue Amtszeit von Präsident Wladimir Putin ab 2024. Dafür wird die Verfassung geändert. Laut aktueller Verfassung hätte er nicht noch einmal antreten dürfen im Rennen um das höchste Staatsamt in Russland.
Russland

Wie Putin sich selbst zum Superpräsidenten macht

Lange hat der russische Präsident betont, bei der Verfassungsänderung gehe es um das Land. Nun ist klar: Seine Macht wird auf Jahre hinaus ausgebaut.

Ex-SPD-Chef Matthias Platzeck und  früherer  Ministerpräsident von Brandenburg wirbt für eine neue Ostpolitik.
Neues Buch

So stellt sich Matthias Platzecks eine neue Ostpolitik vor

Putin ändert für sich die Verfassung und bombardiert Krankenhäuser in Syrien. Warum der ehemalige SPD-Chef Platzeck dennoch für eine neue Ostpolitik kämpft.

Russlands Präsident Wladimir Putin vor der Abstimmung über Verfassungsänderungen in der Staatsduma.
Nie gekannte Machtbefugnisse

Weg frei für "Superpräsident" Putin

Mit der größten Verfassungsänderung der russischen Geschichte stellt das Parlament die Weichen, damit Kremlchef Putin über 2024 hinaus an der Macht bleibt. Der 67-Jährige könnte dann noch bis 2036 regieren. Aber nicht alle ziehen mit.

Wladimir Putin, Präsident von Russland, lässt die Verfassung des Landes ändern.
Kommentar

So will Wladimir Putin seine Macht in Russland sichern

Russland steht vor der größten Verfassungsänderung seiner Geschichte. Um soziale Wohltaten geht es dem Präsidenten dabei nur vordergründig.

An der türkisch-griechischen Grenzprovinz Edirne harren derzeit Tausende aus. Die Migranten sind verzweifelt, da sie nicht über die Grenze dürfen.
Kommentar

Deutschland hat dramatische Lage in Griechenland mitverschuldet

Europa droht eine neue Flüchtlingskrise. Aus dem Jahr 2015 hat die EU nichts gelernt. Der Sparkurs, der Athen zuvor verordnet wurde, rächt sich jetzt.

Zwei Kinder gehen an der provisorischen Zeltstadt vorbei.
Angriffe auf Dörfer

Aktivisten berichten von Verstößen gegen Waffenruhe in Idlib

Erst vor wenigen Tagen haben sich die Türkei und Russland auf eine Waffenruhe in der syrischen Provinz Idlib geeinigt. Mehrere Seiten berichten aber über Verstöße. Auch die humanitäre Situation in der Rebellenhochburg bleibt kritisch.

Kämpfer der Nationalen Befreiungsfront patrouillieren auf einer Straße.
Syrische Rebellenprovinz

Waffenruhe in Idlib geht in den zweiten Tag

Fast eine Million Menschen sind im Nordwesten Syriens auf der Flucht. Die humanitäre Lage ist dramatisch. Am ersten Tag hat die Waffenruhe für Idlib weitgehend gehalten. Doch die Rebellen trauen ihr nicht.

Kämpfer der oppositionellen Nationalen Befreiungsfront sind mit einem Panzer in der Region Idlib unterwegs (Archiv). Im Osten der Region ist es kurz nach Beginn der Waffenruhe zu Kämpfen zwischen Regierungsanhängern und ihren Gegnern gekommen.
EU fordert Zugang für Hilfe

Waffenruhe beruhigt Lage in Idlib

Seit Wochen erlebt Syriens letzte großes Rebellengebiet ein neues Flüchtlingsdrama. Ein Abkommen zwischen Putin und Erdogan soll die Situation entspannen - doch die Rebellen sind skeptisch. Im Migrationsstreit pocht die EU weiter auf ein Einlenken der Türkei.

Handschlag in Moskau: der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin (r).
Flüchtlingsdrama in Syrien

Türkei und Russland einigen sich auf Waffenruhe für Idlib

Die Kämpfe um Idlib im Norden Syriens treiben viele Menschen in die Flucht. Nun trafen sich erstmals wieder zwei Oberkommandierende, die den Schüssel für eine Lösung des Konflikts haben. Kremlchef Putin und der türkische Präsident Erdogan trafen eine neue Vereinbarung.

Ein großes Plakat in der Stadt Rastan zeigt den syrischen Staatschef Baschar al-Assad und Russlands Präsident Wladimir Putin als Verbündete.
Syrien-Konflikt

Verbündete wider Willen: Was Putin in Syrien erreichen will

Am Donnerstag treffen sich Putin und Erdogan, um über Syrien zu sprechen. Das Verhältnis der Präsidenten ist fragil – und doch werden sie sich wohl wieder einigen.

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).
Lage eskaliert

Merkel und AKK dringen auf geschützte Zone in Syrien

Mit der Forderung nach einer Sicherheitszone in Nordsyrien hatte die Verteidigungsministerin im Oktober heftige Diskussionen ausgelöst. Inzwischen ist die Lage eskaliert. Die Bundesregierung drängt die Türkei und Russland nun zu einer geschützten Zone für Vertriebene.

Flüchtlinge gehen nahe der deutschen Grenze hinter einem Schild mit der Aufschrift «Germany».
Kommentar

Es ist nicht wie 2015 – aber trotzdem höchste Zeit

Europa hat noch immer keine klare Linie in der Flüchtlingspolitik. Eine Krise wie vor fünf Jahren zeichnet sich noch nicht ab. Dennoch muss dringend viel geschehen.

Flüchtlinge stehen im Spätsommer 2015 in einer Flüchtlingsunterkunft in Hamburg hinter einem Zaun.
Krise an griechischer Grenze

Baerbock: Flüchtlingsunterkünfte wieder aktivieren

Die Eskalation im syrischen Idlib verschärft das Flüchtlingsdrama in der Region. Präsident Erdogan droht, den damit auch in der Türkei entstehenden Druck weiterzugeben - und die EU ringt um eine Antwort.

Ein türkischer Militär-Konvoi bewegt sich durch die syrische Provinz Idlib, die als letzte Rebellenhochburg gilt.
Kommentar

Konflikt in Syrien: Die wahren Aggressoren sind Putin und Assad

Auch wenn es schwer fällt: Wir müssen im Syrien-Konflikt diplomatisch an der Seite der Türkei stehen. Das Duo Putin/Assad attackiert gezielt Zivilisten.

Ein Kämpfer der Nationalen Befreiungsfront (NFL) steht auf einem Panzer der syrischen Regierungstruppen.
Eskalation in Idlib droht

Putin dämpft Hoffnung auf Syrien-Gipfel

Die Lage in der letzten großen Rebellenhochburg Idlib wird immer dramatischer. Fast einen Million Menschen sind auf der Flucht. Mit Hilfe der Türkei versetzen Rebellen der Regierung einen Schlag.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2020: 27. Februar

Das aktuelle Kalenderblatt für den 27.

Glaubt nicht an eine baldige Aufklärung des Mordes an ihrem Vater: Schanna Nemzowa.
Nach fünf Jahren

Nach Nemzow-Mord: Tochter glaubt nicht an Aufklärung

Der Mord an Boris Nemzow, einem der wichtigsten Oppositionellen in Moskau, schockierte vor fünf Jahren ganz Russland. Fünf Männer sitzen für den Mord hinter Gittern. Doch für Nemzows Tochter ist der Fall ganz und gar nicht abgeschlossen.