1. Startseite
  2. Politik
  3. AfD in Sachsen laut Umfrage stärkste Kraft - CDU verliert deutlich

Landtagswahl in Sachsen

13.06.2019

AfD in Sachsen laut Umfrage stärkste Kraft - CDU verliert deutlich

Noch ist Michael Kretschmer von der CDU Sachsens Ministerpräsident. Das könnte sich laut einer aktuellen Umfrage aber im Herbst ändern.
Bild: Hendrik Schmidt, dpa

Laut einer aktuellen INSA-Umfrage wäre die AfD bei den Landtagswahlen in Sachsen vor der CDU die stärkste Partei. Die SPD liegt nur bei sieben Prozent.

Am 1. September wird in Sachsen ein neuer Landtag gewählt. Noch ist Michael Kretschmer von der CDU Ministerpräsident. Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für die Bild könnte sich das jedoch im Herbst ändern. Demnach wäre momentan die AfD mit 25 Prozent die stärkste Kraft und würde im Vergleich zur letzten Landtagswahl mehr als 15 Prozentpunkte zulegen. Damit ist die "Alternative für Deutschland" das erste Mal in Sachsen bei Umfragen zur Landtagswahl die stärkste Partei.

Die CDU verliert laut Umfrage im Vergleich zur letzten Landtagswahl 15,4 Punkte und liegt mit 24 Prozent knapp hinter der AfD. Noch härter trifft es die SPD: Mit sieben Prozent wären die Sozialdemokraten nur noch einstellig. 2014 holten sie in Sachsen wenigstens noch zwölf Prozent.

Umfrage: CDU und SPD hätten in Sachsen keine Chance auf eine Mehrheit

„Nicht einmal jeder dritte Wähler stimmt für Schwarz-Rot. Die aktuelle Landesregierung hat keine Chance mehr auf eine eigene Mehrheit. Die AfD liegt in der Wahlabsicht zwar vor der CDU, die CDU hat aber in einem Viererbündnis mit Grünen, SPD und FDP die Chance, den Ministerpräsidenten zu stellen", sagte INSA-Chef Hermann Binkert der Bild-Zeitung. Ein Viererbündnis aus CDU, Grünen, SPD und FDP würde aktuell auf 53 Prozent kommen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ein weiterer Gewinner sind die Grünen. Mit 16 Prozent liegt die Partei gleich auf mit der Linken und würde laut Umfrage somit über zehn Punkte im Vergleich zur vergangenen Landtagswahl zulegen. Damit lägen die Grünen deutlich vor SPD und FDP, die mit sechs Prozent gerade so in den Landtag einziehen würde. Vor fünf Jahren schafften es die Grünen mit 5,7 Prozent gerade so in den Landtag.

Gleichzeitig zu Sachsen wird auch in Brandenburg ein neuer Landtag gewählt. Ende Oktober ist Thüringen dran. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren