Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Altmaier bezeichnet schnelles Internet als "Grundrecht"

Lückenlose Versorgung

03.11.2017

Altmaier bezeichnet schnelles Internet als "Grundrecht"

«Ein lückenloses, gutes Handynetz und schnelles Internet sind Teil der staatlichen Daseinsfürsorge, ein Grundrecht», sagt Altmaier.
Bild: Daniel Reinhardt (dpa)

Für Kanzleramtsminister Altmaier ist ein schnelles Internet "ähnlich wichtig wie die Versorgung mit Wasser, Strom und Essen und Trinken".

Die künftige Bundesregierung sollte nach Ansicht von Kanzleramtsminister Peter Altmaier ( CDU) gleich zu Beginn für bessere Handynetze und schnelle Internetverbindungen sorgen.

"Ein lückenloses, gutes Handynetz und schnelles Internet sind Teil der staatlichen Daseinsfürsorge, ein Grundrecht", sagte Altmaier der "Bild"-Zeitung (Freitag). Für ihn sei dies "ähnlich wichtig wie die Versorgung mit Wasser, Strom und Essen und Trinken".

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

03.11.2017

Und warum hat die Union ihren zuständigen CSU-Minister Dobrindt gegen dieses Grundrecht verstoßen lassen?

Permalink
03.11.2017

Glauben Sie Altmaier nicht alles [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Krank/smilie_krank_002.gif[/img][/url] ... es ist kein Grundrecht - und wird auch nie eines werden.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren