Newsticker
SPD beschließt Aufnahme von Ampel-Koalitionsgesprächen im Bund
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bundestagswahl 2021 Ergebnisse: Mönchengladbach - Wahlergebnisse im Wahlkreis 109

Bundestagswahl 2021
27.09.2021

Wahlkreis Mönchengladbach: Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021

Bei der Bundestagswahl 2021 geben die Wahlberechtigten in Mönchengladbach ihre Stimme ab. Die Ergebnisse finden Sie hier.
Foto: Christophe Gateau, dpa (Symbolbild)

Hier finden Sie die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 für den Wahlkreis Mönchengladbach. Die Großstadt in Nordrhein-Westfalen bildet Wahlkreis 109.

Am 26. September steht die Bundestagswahl 2021 an und dann dürfen die Einwohner von Mönchengladbach in den Wahllokalen ihre Stimme abgeben. In den 299 Wahlkreisen, die es in Deutschland zur Bundestagswahl gibt, werden oft mehrere kleiner Städte und Gemeinden oder auch Landkreise zusammengefasst. Großstädte müssen teils in mehrere Wahlkreise aufgeteilt werden, da gewährleistet werden soll, dass jeder Wahlkreis in etwa die gleiche Anzahl an Einwohnern umfasst.

Im Fall von Mönchengladbach ist keine weitere Einteilung nötig: Die Stadt in der Metropolregion Rhein-Ruhr bildet allein den Wahlkreis mit der Nummer 109. Wenn Sie wissen möchten, wie die Wahlberechtigten von Mönchengladbach bei der Bundestagswahl 2021 abgestimmt haben, dann haben wir hier alle passenden Infos für Sie.

Unser Datencenter liefert am Wahlabend die Ergebnisse, sobald die ersten Zahlen vorliegen. Am Ende des Artikels finden Sie außerdem eine Übersicht zur vergangenen Wahl, die im Jahr 2017 stattfand.

Bundestagswahl 2021: Ergebnisse für den Wahlkreis Mönchengladbach

Am Tag der Bundestagswahl 2021, in diesem Jahr ist es Sonntag, 26. September, haben die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Sobald die Lokale geschlossen haben beginnen in ganz Deutschland etwa 650.000 Wahlhelfer mit der Auszählung der Stimmen. Wir liefern Ihnen am Wahlabend die Ergebnisse für den Wahlkreis Mönchengladbach, die Sie hier in unserem Datencenter finden.

Für die Bundestagswahl hat jeder Wahlberechtigte zwei Stimmen, die er in Form von Kreuzen auf dem Wahlzettel vergeben kann. Auf der linken Seite kann man einen Kandidaten wählen. Derjenige mit den meisten Stimmen im jeweiligen Wahlkreis erhält per Direktmandat einen Sitz im Bundestag. Auf der rechten Seite kann man seine Zweitstimme für eine Partei vergeben, was dann maßgeblichen Einfluss darauf hat, wie viele Sitze im deutschen Parlament die jeweilige Partei besetzen darf.

Wahlergebnisse zur Bundestagswahl 2021: Mönchengladbach ist Wahlkreis 109

In vielen weniger dicht bevölkerten Regionen der Bundesrepublik ist es notwendig mehrere Städte und Gemeinden zu einem Wahlkreis zusammenzufassen. Jeder Wahlkreis soll die selbe Anzahl an Einwohnern vertreten - bei etwa 83 Millionen Menschen, die derzeit in Deutschland leben, ergibt das pro Wahlkreis eine Anzahl von knapp 280.000 Menschen. Mönchengladbach hat derzeit 259.665 Einwohner (Stand Dezember 2020) und kann somit als einzelne Stadt und ohne weitere Gemeinden den Wahlkreis 109 bilden.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Bundestagswahl-Ergebnis: Das Wahlergebnis für Mönchengladbach der vergangenen Wahl

2017 waren bei der Bundestagswahl 190.552 Bewohner des Wahlkreises 109 wahlberechtigt. Ihre Stimme abgegeben haben 132.006 Menschen, was einer Wahlbeteiligung von 69,3 Prozent entspricht - womit Mönchengladbach deutlich unter der bundesweiten Beteiligung von 76,2 Prozent liegt.

Mit der Erststimme direkt in den Bundestag wählten die Gladbacher den CDU-Politiker Dr. Günter Krings, der 44,3 Prozent der Stimmen erhielt.

So verteilten sich die Zweitstimmen 2017 in Mönchengladbach:

  • CDU: 35,8 Prozent
  • SPD: 23,3 Prozent
  • FDP: 13,7 Prozent
  • AfD: 9,5 Prozent
  • Die Linke: 7,4 Prozent
  • Grüne: 6,2 Prozent
  • Sonstige: 4,1 Prozent

(AZ)

Mehr Infos:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.