Newsticker
Labordaten von Biontech: Booster nötig für Schutz vor Omikron
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bundestagswahl 2021 Ergebnisse: Wahlkreis Hagen - Ennepe Ruhr Kreis 1 - Wahlergebnisse für Gevelsberg, Ennepetal, Schwelm (im Wahlkreis 138)

Bundestagswahl 2021
27.09.2021

Wahlkreis Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I: Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021

Bei der Bundestagswahl 2021 geben die Wahlberechtigten im Wahlkreis Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I ihre Stimme ab - per Briefwahl oder im Wahllokal. Die Ergebnisse finden Sie hier.
Foto: Arno Burgi, dpa (Symbolbild)

Hier gibt es die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 für den Wahlkreis Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I. Dazu gehören unter anderem Gevelsberg, Ennepetal und Schwelm.

Für die Bundestagswahl 2021 ist Deutschland in insgesamt 299 Wahlkreise unterteilt, die jeweils in etwa die gleiche Anzahl an Einwohnern haben sollen. Aus diesem Grund bildet die Stadt Hagen gemeinsam mit einigen Städten aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis den Wahlkreis 138. Dieses System soll gewährleisten, dass jeder Kandidat, der ein Direktmandat in einem Wahlkreis erhält, im Bundestag die gleiche Anzahl an Bürgerinnen und Bürgern vertritt. In diesem Artikel haben wir nach der Auszählung am 26. September die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 für den Wahlkreis Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I für Sie. Unser Datencenter liefert ausführliche Infos zu den vergebenen Erst- und Zweitstimmen aus Hagen und dem Ennepe-Ruhr-Kreis.

Bundestagswahl 2021: Ergebnisse für den Wahlkreis Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I

Im Wahlkreis Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I dürfen alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger am 26. September zwei Stimmen bei der diesjährigen Bundestagswahl abgeben. Die Erststimme wird für einen Kandidaten vergeben, während die Zweitstimme eine Partei gilt. Der Kandidat mit den meisten Stimmen im jeweiligen Wahlkreis erhält einen Sitz im Bundestag. So werden die ersten 299 Sitze im deutschen Parlament vergeben. Je mehr Zweitstimmen eine Partei erhält, desto mehr weitere Sitze darf sie mit Kandidaten besetzen.

Um 18 Uhr, nachdem die Wahllokale geschlossen haben, beginnen Wahlhelfer in ganz Deutschland mit der Auswertung der Wahlzettel. Sobald die Zahlen vorliegen, informiert Sie unser Datencenter über die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I.

Wahlergebnisse zur Bundestagswahl 2021: Wahlkreis 138 mit Gevelsberg, Ennepetal und Schwelm

Hagen wäre als einzelne Stadt zu klein, um einen Wahlkreis für die Bundestagswahl 2021 zu bilden. Deshalb gehören neben Hagen noch vier weitere Städte aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis zu Wahlkreis 138. In den folgenden Übersicht sind alle Orte des Wahlkreises aufgelistet. Außerdem haben wir auch die aktuellen Einwohnerzahlen der Städte für Sie (Stand Dezember 2020):

  • Hagen (188.687)

Aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis:

  • Ennepetal (30.117)
  • Gevelsberg (30.733)
  • Schwelm (8.590)
  • Breckerfeld (8.912)

Die übrigen Orte des Ennepe-Ruhr-Kreises befinden sich im Wahlkreis Ennepe-Ruhr-Kreis II.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Bundestagswahl-Ergebnis: Das Wahlergebnis für Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I der vergangenen Wahl

Im Wahlkreis Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I gaben bei der vergangenen Bundestagswahl 150.044 Menschen ihre Stimme ab. Bei insgesamt 207.384Wahlberechtigten entspricht das einer Wahlbeteiligung von 72,4 Prozent. Der Wahlkreis liegt damit unter dem bundesweiten Durchschnitt von 76,2 Prozent.

Das Direktmandat im Wahlkreis 138 erhielt René Röspel von der SPD mit 39,2 Prozent der Stimmen. Die CDU-Politikerin Cemile Giousouf erhielt als Erstunterlegene 30,3 Prozent Stimmenanteile.

Die Verteilung der Zweitstimmen im Wahlkreis Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I im Überblick:

  • SPD: 29,3 Prozent
  • CDU: 28,9 Prozent
  • FDP: 12,6 Prozent
  • AfD: 11,8 Prozent
  • Die Linke: 7,2 Prozent
  • Grüne: 5,8 Prozent
  • Sonstige: 4,4 Prozent

Prozentpunkte verloren haben im Vergleich zur Wahl 2013 vor allem die SPD und die CDU. FDP und AfD gewannen jeweils etwa acht Prozentpunkte hinzu. (AZ)

Mehr Infos:

Die Diskussion ist geschlossen.