Newsticker
Erstmals seit über acht Monaten weniger als 1000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Corona-Pandemie: Netzexpertin Domscheit-Berg glaubt nicht, dass der digitale Impfpass bis Ende Juni kommt

Corona-Pandemie
13.05.2021

Netzexpertin Domscheit-Berg glaubt nicht, dass der digitale Impfpass bis Ende Juni kommt

Bundestagsabgeordnete Anke Domscheit-Berg ist netzpolitische Sprecherin ihrer Fraktion.
Foto: Jesco Denzel

Ende nächsten Monats soll ein digitaler Impfpass eingeführt werden. Die Linkenpolitikerin Anke Domscheit-Berg ist allerdings skeptisch.

Die Linkenpolitikerin Anke Domscheit-Berg ist der Meinung, dass sich die flächendeckende Einführung eines digitalen Impf-Nachweises noch hinziehen wird. "Die Hürde, einen digitalen Impfpass sicher hinzubekommen, ist einfach zu hoch, um das in zwei Monaten zu schaffen", sagte sie unserer Redaktion. "Ich glaube nicht, dass er wie angekündigt bis Ende Juni kommt."

Neben der Frage nach dem Datenschutz sieht die Netz-Expertin vor allem ein Bürokratie-Problem. Viele Millionen Menschen seien bis zur Einführung schon zweifach geimpft. "Wer soll das alles nachtragen?", fragt Domscheit-Berg. "Das kann ich von den Hausärzten und den Impfzentren nicht verlangen."

Lesen Sie hier das ganze Interview: Netzexpertin Domscheit-Berg: "Bei der Geschwindigkeit ist die Corona-Warn-App unschlagbar"

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.