1. Startseite
  2. Politik
  3. Deutsche IS-Kämpfer: Zeit für mehr Verantwortung

Deutsche IS-Kämpfer: Zeit für mehr Verantwortung

Autorenfoto Margit Hufnagel.jpg
Kommentar Von Margit Hufnagel
03.11.2019

Es ist verständlich, dass man sich potenzielle Gefährder nicht freiwillig ins Haus holt. Doch die Last auf die Türkei oder die Kurden abzuwälzen, ist weder fair noch sinnvoll.

Tagelang beschäftigte sich Deutschland mit einer Debatte, die in Wahrheit nie eine war: Ein Syrien-Einsatz der Bundeswehr ist so unwahrscheinlich wie Schnee im August. Sollte CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer wirklich mehr außenpolitische Pflichten schultern wollen, bietet sich jetzt die Chance – und zwar jenseits von theoretischen Phrasen. Sie könnte auf ihre Parteifreunde und den Koalitionspartner einwirken, endlich Verantwortung für die deutschen IS-Kämpfer zu übernehmen (Türkei will gefangen genommene IS-Kämpfer nach Europa schicken ).

Viel zu lange schon drückt sich die Bundesrepublik davor, diese Terror-Touristen vor eigene Gerichte zu stellen. Natürlich ist es verständlich, dass man sich potenzielle Gefährder nicht freiwillig ins Haus holt. Doch die Last auf die Türkei oder die Kurden abzuwälzen, ist weder fair noch sinnvoll. Wie schnell sich die Lage drehen kann, lässt sich derzeit eindrucksvoll beobachten. Während es die kurdischen Streitmächte bei drängenden Nachfragen beließen, droht Ankara damit, die Islamisten ins nächste Flugzeug zu setzen. Erdogan ist längst egal, was seine früheren Partner denken. Er steht innenpolitisch unter Druck. Da kommen ihm die IS-Kämpfer gerade recht.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren