Newsticker
Bund plant laut Markus Söder Testpflicht für alle Einreisenden ab 1. August
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Dresden: ZDF-Chefredakteur fordert Aufklärung nach Zwischenfall in Dresden

Dresden
19.08.2018

ZDF-Chefredakteur fordert Aufklärung nach Zwischenfall in Dresden

Nach Angaben von ZDF-Chefredakteur Peter Frey wurde ein Kamerateam von Pegida-Demonstranten verbal angegriffen und danach etwa eine Dreiviertelstunde von der Polizei festgehalten.
Foto: Daniel Bockwoldt, dpa

Menschen demonstrieren in Dresden und beschimpfen Reporter. Das ZDF berichtet drüber. Die Polizei hält daraufhin die Journalisten fest. Der Sender wehrt sich.

Das ZDF pocht auf die Aufklärung eines Vorfalls beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am vergangenen Donnerstag in Dresden. Am Rand des Besuchs sei ein Kamerateam, das im Auftrag des ZDF unterwegs war, etwa eine Dreiviertelstunde lang von der Polizei festgehalten worden, kritisierte der Sender am Sonntag in Mainz. Das Team wurde demnach vorher von einzelnen Pegida-Demonstranten verbal angegriffen.

"Es handelt sich um eine klare Einschränkung der freien Berichterstattung", erklärte ZDF-Chefredakteur Peter Frey. "Das Team hat sich korrekt verhalten. Das ZDF verlangt eine Aufklärung des Vorgangs."  

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hatte sich im Internetdienst Twitter unter Berufung auf Videoaufzeichnungen am Samstag hinter die Polizei gestellt. "Die einzigen Personen, die in diesem Video seriös auftreten, sind Polizisten", schrieb Kretschmer. Er sagte allerdings auch weitere Aufklärung zu.

Merkel hatte am Donnerstag in Dresden Sachsens Kretschmer getroffen und an einer Sitzung der CDU-Landtagsfraktion teilgenommen. Wegen des Besuchs der Kanzlerin gab es vor dem sächsischen Landtag Proteste von Anhängern der AfD und der islamfeindlichen Pegida-Bewegung. (AZ/AFP)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.