Newsticker
Ethikrat-Mitglied spricht sich gegen allgemeine Impfpflicht aus
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Ex-Außenministerin Livni legt Amt nieder: Regierung Netanjahu gefährde die Existenz Israels

Ex-Außenministerin Livni legt Amt nieder
01.05.2012

Regierung Netanjahu gefährde die Existenz Israels

Zipi Livni hat ihr Parlamentsmandat niedergelegt. Die Ex-Außenministerin Israels wirft der Regierung Netanjahu vor, die Existenz Israels zu gefährden.
Foto: DPA

Israel: Ex-Außenministerin Zipi Livni hat ihr Parlamentsmandat in der Knesset niedergelegt. Der Regierung Netanjahu wirft sie vor, die Existenz Israels zu gefährden.

Israel kommt nicht zur Ruhe: Die ehemalige Außenministerin Israels, Zipi Livni, hat nach der Abwahl als Vorsitzende der größten Oppositionspartei Kadima auch ihr Parlamentsmandat niedergelegt. Im März war sie ihrem innerparteilichen Konkurrenten im Kampf um den Parteivorsitz, Schaul Mofas, klar unterlegen.

Israels Ex-Außenministerin Livni legt Parlamentsmandat nieder

Ob sie ihre politische Karriere nun endgültig an den Nagel hängen wolle, ließ die frühere Hoffnungsträgerin der politischen Mitte jedoch offen. "Ich verlasse jetzt zwar die Knesset, werde mich aber nicht aus dem öffentlichen Leben zurückziehen", sagte die 53-Jährige nach Angaben der Zeitung "Haaretz" vom Dienstag.

Zipi Livnis Vorwurf an Netanjahu: Seine Regierung gefährde die Existenz Israels

Der Regierung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu warf sie zum Abschied vor, sie gefährde die Existenz Israels, indem sie die zunehmende internationale Ungeduld mit Israels Politik missachte. Die von ihr vertretene Zwei-Staatenlösung für einen dauerhaften Ausgleich mit den Palästinensern ist durch den Stillstand im Friedensprozess weiter in die Ferne gerückt. AZ/dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.