Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Hamas: Sieben Tote bei Tunnel-Sprengung durch Israel

Israel

31.10.2017

Hamas: Sieben Tote bei Tunnel-Sprengung durch Israel

Die Hamas betreibt im Gazastreifen ein Tunnelsystem. Israel hat nun einen gesprengt, der auf israelisches Staatsgebiet führe.
Bild: Israeli Defense Forces, dpa (Symbolbild)

Israel hat im Gazastreifen einen Tunnel gesprengt - und dabei nach Angaben der Hamas sieben Palästinenser getötet. Es habe sich um einen "Terrortunnel" gehandelt.

Bei der Sprengung eines Tunnels aus dem Gazastreifen in israelisches Gebiet hat die israelische Armee nach Angaben der Hamas sieben Palästinenser getötet. Zwölf weitere Menschen seien verletzt worden, teilte das Gesundheitsministerium der im Gazastreifen herrschenden Hamas am Montag mit. Am Dienstag töteten israelische Soldaten nach Angaben der Armee bei Schüssen auf ein "verdächtiges" Fahrzeug im besetzten Westjordanland einen Palästinenser.

Die Opfer der Tunnel-Sprengung wurden am Dienstag beerdigt. Auch Hamas-Chef Ismail Hanija war unter den tausenden Trauernden. Der führende Hamas-Vertreter Chalil al-Haja erklärte, die Hamas wisse, wie der "Konflikt mit dem Feind" zu handhaben sei. Die radikalislamische Palästinenserorganisation sei in der Lage, den "Feind" zu der Zeit und an der Stelle zu treffen, wo es wehtue.

Die israelische Armee hatte die Sprengung in der Gegend von Chan Junis als "Neutralisierung eines Terrortunnels" bezeichnet - aber auch erklärt, Israel strebe keine Eskalation im Konflikt mit der Hamas an. Der Tunnel habe im südlichen Gazastreifen begonnen und unterirdisch nach Israel geführt.

Fahrzeug habe sich auf "verdächtige Weise" genähert

Die israelische Armee erklärte zu den Schüssen auf das Fahrzeug in der Nähe eines Kontrollpostens, dieses habe sich den Soldaten in "verdächtiger" Weise genähert. Sie hätten es als "Bedrohung" angesehen und Schüsse abgefeuert, um das Fahrzeug zu stoppen.

Der Vorfall ereignete sich demnach in der Nähe der jüdischen Siedlung Halamisch und des palästinensischen Dorfs Nabi Saleh. Getötet wurde nach Angaben der palästinensischen Behörden ein 26-jähriger Mann; seine 33-jährige Schwester sei an der Schulter getroffen und im Krankenhaus behandelt worden.

Die Hamas hatte in der Vergangenheit immer wieder unterirdische Gänge gebaut, um auf israelisches Gebiet vorzudringen und dort Angriffe zu verüben. Im Gaza-Krieg 2014 waren etwa 30 Tunnel entdeckt und zerstört worden, 14 davon führten nach Israel. AFP

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren