Newsticker
6729 Corona-Neuinfektionen und 217 neue Todesfälle gemeldet
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Harter Corona-Lockdown: Worauf warten wir noch?

Harter Corona-Lockdown: Worauf warten wir noch?

Kommentar Von Michael Stifter
11.12.2020

Einige Politiker lassen sich von Emotionen leiten. Besser wäre es, sie würden auf nüchterne Analyse setzen. Denn ohne einen harten Lockdown wird es nur schlimmer.

Angela Merkel hat in dieser Woche gesagt, sie sei Physikerin geworden, weil selbst die DDR nicht in der Lage war, naturwissenschaftliche Fakten außer Kraft zu setzen. Und so muss man sich fragen, warum die Kanzlerin und die Ministerpräsidenten im Kampf gegen Corona mit den Fakten so umgehen, als wären sie Interpretationssache.

Die Fakten sagen, dass sich so viele Menschen wie nie anstecken, dass der halbherzige Mittelweg den Trend nicht umkehren kann, dass die Zahlen bis Weihnachten weiter steigen werden und die Krankenhäuser schon jetzt voll sind. Dass täglich etwa 500 Menschen Corona nicht überleben.

Wir brauchen einen Corona-Lockdown: Besser als Angst wäre eine nüchterne Analyse

Deutschland braucht eine Vollbremsung. Doch einige Politiker wollen damit bis Weihnachten warten. Sie haben Angst um die Wirtschaft, Angst davor, den Menschen nach diesem zermürbenden Jahr auch noch den Heiligen Abend zu vermiesen. Das ist nachvollziehbar. Aber Angst ist eine Emotion. Besser wäre eine nüchterne Analyse der vergangenen Wochen – und die kann nur zu dem Schluss führen, dass es jeden Tag, den wir abwarten, schlimmer wird.

Kein Familienfest ist eine Massenansteckung wert, kein Weihnachtsgeschäft kompensiert den Verlust von Menschenleben. Worauf warten wir noch?

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

11.12.2020

"Kein Familienfest ist eine Massenansteckung wert"
Aber in der Fabrik schon, mit 1000 Arbeitern.
Die können das Virus dann wieder gemütlich nach Hause tragen ????

Permalink
12.12.2020

Ein Familienfest ist nicht überlebenswichtig. Die Produktion in Fabriken oder Ähnliches schon!

Permalink
12.12.2020

Nicht den ÖPNV vergessen. Eines der schlimmsten Corona Verteiler Zentren!

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren