Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj nimmt Putins Atomwaffen-Drohungen ernst
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Kommentar: Der Papst gibt uns mit der Enzyklika einen Kompass

Der Papst gibt uns mit der Enzyklika einen Kompass

Kommentar Von Julius MÜller-Meiningen
04.10.2020

Franziskus ist ein Sozialvisionär. Mit seiner Enzyklika "Fratelli tutti" liefert ein Lehrscheiben, dessen Lektüre sich lohnt.

Fünf Jahre hat es gedauert, bis Papst Franziskus mit der Enzyklika „Fratelli tutti“ nun wieder ein grundsätzliches Lehrschreiben vorgelegt hat. Sein Lehrschreiben bestätigt wieder einmal, warum er sich so stark von seinen Vorgängern abhebt. Der Text ist ein ernst zu nehmender Beitrag in der Diskussion um das Schicksal der Menschheit. Von Doktrin, moralischen Vorgaben und der abstrakten Anweisung zu einem rechtschaffenen Glauben ist in „Fratelli tutti“ kaum etwas zu spüren, das mag den Kritikern aus dem eigenen Lager aufstoßen. Franziskus ist kein Dogmatiker, er ist Praktiker. Ein Sozialvisionär.

Papst Franziskus ist ein Sozialvisionär

Franziskus beschreibt die Utopie einer besseren Gesellschaft. Doch wer sich verändern will, braucht Utopien. Es lohnt sich, Franziskus zu lesen. Denn in einer immer unüberschaubareren Welt, die durch die Corona-Pandemie in ihren Grundfesten erschüttert wird, gibt der Papst mit Tönen, die auch Atheisten oder Agnostiker verstehen können, einen Gedankenkompass an die Hand. Was auch hätte der Papst, diese aus der Zeit gefallene Figur, heute noch zu sagen, wenn er sich nicht in das Ringen um eine bessere Zukunft einmischen würde?

Lesen Sie dazu auch: Papst ruft in seiner Enzyklika „Fratelli tutti“ zu neuem Humanismus auf

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden.  –  Datenschutzerklärung

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

07.10.2020

Es lohnt sich, schreibt der Verfasser des Kommentars, Julius Müller-Meiningen, Franziskus zu lesen. Ja. am besten den Titel des Lehrschreibens - "Fratelli tutti" - gleich mit. Ob sich dabei allerdings auch uneingeschränkt all das sagen bzw. anpreisen läßt, was Herr Müller-Meiningen vorbringt, ist fraglich.
Bereits der erste Satz des Lehrschreibens lautet:

"Fratelli tutti" schrieb der der heilige Franz von Assisi und wandte sich damit an alle Brüder und Schwestern, um eine dem Evangelium gemäße Lebensweise darzulegen."

Die Frage ist nur, ob jene "Fratelli tutti" des Franz von Assisi auch die sind, die Papst Franziskus meint. Und vor allem, was eine "dem Evangelium gemäße Lebensweise" ist. "Seid nüchtern und wachet ..." (1 Petr 5, 8).

Permalink