1. Startseite
  2. Politik
  3. Landtagswahl 2018 in Hessen: Wann kommen das Ergebnis und die Hochrechnungen?

Wahlergebnis

28.10.2018

Landtagswahl 2018 in Hessen: Wann kommen das Ergebnis und die Hochrechnungen?

SPD und CDU drohen bei der Landtagswahl 2018 in Hessen deutliche Verluste. Wann steht das Ergebnis der Wahl fest?
Bild: Arne Dedert, dpa (Archiv)

Wann gibt es nach der Landtagswahl 2018 in Hessen das Ergebnis? Und wann kommen vorher Hochrechnungen und Prognosen? Hier die Antworten.

Nach Bayern wählt auch Hessen: Ende Oktober findet die Landtagwahl in dem Bundesland statt, in dem derzeit eine schwarz-grüne Koalition unter der Führung von Ministerpräsident Volker Bouffier regiert.

An welchem Datum steht die Wahl an? Wie wird dort gewählt? Und wann kommt das Ergebnis? Hier die Antworten.

Datum: Wann ist die Landtagswahl 2018 in Hessen?

Die Hessen-Wahl wurde auf den letzten Sonntag im Oktober gelegt - also auf den 28. Die Wahllokale haben dann von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Landtagswahl 2018 in Hessen: Wann kommen das Ergebnis und die Hochrechnungen?

Wie viele Menschen dürfen wählen?

Von den rund 6,2 Millionen Einwohnern in Hessen dürfen 4,4 Millionen Menschen ihre Stimme abgeben. Darunter befinden sich 62.000 Erstwähler. Sie können sich zwischen 23 Parteien entscheiden, die 413 Direktkandidaten und 691 Abgeordnete auf Wahllisten aufgestellt haben.

Wahlrecht: Wie wird der Landtag in Hessen gewählt?

Jeder Wähler darf zwei Stimmen abgeben. Mit der Erststimme entscheiden sie sich für einen Direktkandidaten in ihrem Wahlkreis. Mit der Zweitstimme wird eine Partei gewählt - sie bestimmt damit auch die Zusammensetzung des neuen Landtags. Parteien müssen aber die Fünf-Prozent-Hürde knacken, um ins Parlament einzuziehen.

Landtagswahl 2018 in Hessen: Wann kommen das Ergebnis und Hochrechnungen?

Direkt nach dem Schließen der Wahllokale um 18 Uhr wird es die ersten Prognosen geben. Diese basieren auf den sogenannte "Exit Polls", bei denen Wähler beim Verlassen der Lokale anonym auf einem Fragebogen angeben, wen sie gewählt haben.

Erste Hochrechnungen gibt es erfahrungsgemäß ab etwa 18.15 Uhr. Diese basieren dann tatsächlich schon auf ersten Auszählungen und liegen üblicherweise nah am Endergebnis. Im Laufe des Abends werden diese Hochrechungen dann immer genauer.

Bis das vorläufige Endergebnis kommt, dauert es dann noch eine ganze Weile: Erst gegen Mitternacht ist damit zu rechnen. Die Auszählung könnte sich sogar bis in die Nacht ziehen.

Wie wird der Landtag in Hessen voraussichtlich aussehen?

Der Landtag in Hessen besteht in der Regel aus 110 Abgeordneten. Wenn eine Partei in den 55 Wahlkreisen aber mehr Direktmandate holt, als ihr nach dem Ergebnis bei den Zweitstimmen zustehen würden, können noch mehr Abgeordnete in den Landtag einziehen. Dabei spricht man von Überhang- und Ausgleichsmandaten.

In Umfragen schwächelt die CDU zwar und könnte weniger als 30 Prozent der Stimmen bekommen - wäre vor SPD und Grünen aber immer noch die stärkte Kraft. Auch FDP und Linke ziehen wohl in den Landtag ein. Außerdem wird erstmals auch die AfD den Einzug schaffen.

Spannend wird die Frage nach einer möglichen Regierung. Wenn sich die Umfragen bewahrheiten, verlieren CDU und Grüne ihre Mehrheit. Eine Große Koalition mit der SPD wäre für die Union möglich - beim Wähler ist diese Option aber unbeliebt. Auch bei den möglichen Dreierbündnissen aus CDU, Grünen und FDP oder aus SPD, Grünen und Linken müssten viele Hürden aus dem Weg geräumt werden. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren