1. Startseite
  2. Politik
  3. Landtagswahl in Thüringen 2019: Hochrechnung, Prognose, Ergebnis

Uhrzeit und Ergebnisse

15.10.2019

Landtagswahl in Thüringen 2019: Hochrechnung, Prognose, Ergebnis

Landtagswahl 2019 in Thüringen: Wann Prognose, Hochrechnung und Ergebnis kommen, erfahren Sie bei uns.
Bild: Robert Michael, dpa

Landtagswahl in Thüringen 2019: Wann kommen Hochrechnung, Prognose und Ergebnis? Hier gibt es alle Infos zur Thüringen-Wahl 2019.

Für die Volksparteien SPD und CDU könnte es bei der Landtagswahl in Thüringen erneut zu Prozent-Einbrüchen kommen. Während die SPD ohnehin bei der Wahl 2014 schlecht abschnitt, war die CDU mit 33,5 Prozent noch stärkste Kraft in Thüringen. In Umfrage-Ergebnissen für die diesjährige Wahl liegen jedoch die Linken vorne, dicht gefolgt von der AfD.

Am 27. Oktober haben die Wahllokale bis 18 Uhr geöffnet - anschließend folgen erste Prognosen. Die erste Hochrechnung folgt dann, wenn bereits einige Stimmen ausgezählt sind. Wann kommt das Ergebnis zur Landtagswahl? Hier erhalten Sie die Antwort.

Landtagswahl in Thüringen 2019: Uhrzeit für Prognose und Hochrechnung

Wenn die Wahllokale am 27. Oktober um 18 Uhr schließen, wird es schon wenig später eine Prognose geben. Diese basiert allerdings nicht auf der Auszählung zur Landtagswahl. Stattdessen beruht sie auf den sogenannten "Exit Polls".

Dabei sollen Wähler beim Verlassen der Lokale noch einmal anonym angeben, welche Partei sie gewählt haben. Außerdem werden sie gefragt, für wen sie sich bei der vorangegangenen Wahl im Jahr 2014 entschieden hatten. Damit lässt sich auch die Wählerwanderung zwischen den Parteien nachvollziehen.

Die Prognosen vermitteln üblicherweise schon ein sehr gutes Bild davon, wie die Parteien bei der Landtagswahl 2019 in Thüringen abgeschnitten haben. Aussagekräftiger sind aber die Hochrechnungen, die ab etwa 18.15 Uhr folgen werden. Die basieren nämlich wirklich auf den Auszählungen und werden im Laufe des Jahres immer genauer.

Thüringen-Wahl 2019: Wann kommt das Ergebnis zur Landtagswahl?

Zwischen der ersten Hochrechnung zur Thüringen-Wahl 2019 um 18.15 Uhr und dem Ergebnis wird einige Zeit liegen. Mit den Ergebnissen ist gegen Mitternacht zu rechnen. Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass sich die Auszählung bis in die Nacht zieht.

Bei der vergangenen Wahl im Jahr 2014 hatte übrigens die CDU mit 33,5 Prozent das stärkste Wahlergebnis geholt - gefolgt von der Linken mit 28,2 Prozent. Die SPD holte 12,4 Prozent, die AfD 10,6 Prozent und die Grünen kamen auf 5,7 Prozent. Die FDP verpasste den Einzug in den Landtag von Thüringen mit 2,5 Prozent. (dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren