1. Startseite
  2. Politik
  3. MOAB: Das ist die größte nicht-atomare Bombe der USA

Mother of all bombs

14.04.2017

MOAB: Das ist die größte nicht-atomare Bombe der USA

Die "Mother of all bombs", "MOAB", ist die größte nicht-nukleare Bombe, die bislang eingesetzt worden ist.
Bild: AFP PHOTO / US AIR FORCE

36 Menschen starben, als die US-Streitkräfte "MOAB", die "Mother of all bombs", auf Afghanistan abwarfen. Bereits beim Vorgänger-Modell gab es Zweifel am militärischen Nutzen.

Die USA haben in Afghanistan die größte nicht-atomare Bombe der Welt eingesetzt. US-Präsident Donald Trump spricht von einem "sehr, sehr erfolgreichen Einsatz". 36 Menschen sollen getötet worden sein, Zivilisten seien nicht darunter gewesen. Was macht die "Mutter aller Bomben" aus? Bereits beim Vorgänger-Modell, das im Golfkrieg eingesetzt worden war, gab es Zweifel am militärischen Nutzen. Der Überblick:

Was ist die "MOAB"?

Die "MOAB" ist die größte nicht-atomare Bombe im Arsenal der Amerikaner und die größte Bombe, die jemals eingesetzt worden ist. Daher und wegen der Abkürzung "MOAB", trägt sie den Spitznamen "Mother of all bombs". Eigentlich steht die Abkürzung für "Massive Ordnance Air Blast".

Die Bombe wiegt nach Angaben des Pentagonsd 9500 Kilo und ist etwa neun Meter lang. Das Video einer MOAB-Explosion finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wann wurde die Bombe entwickelt?

Mit der Entwicklung der Bombe wurde 2002 begonnen, 2003 wurde sie fertiggestellt. Bis 2017 wurde sie nicht eingesetzt. 16 Millionen Dollar soll die Bombe kosten.

Wie wirkt die "Mother of all bombs"?

Die Bombe hat eine Sprengkraft, die mit elf Tonnen TNT vergleichbar ist. Der Explosionsradius soll eine Meile, also 1,6 Kilometer, betragen. Die Bombe explodiert knapp zwei Meter über Bodenhöhe, damit sich die komplette Sprengkraft entfalten kann.

Wie effektiv ist die Bombe wirklich?

Einem Bericht der Netzeitung (zum Zeitpunkt der Herstellung der Bombe eine der größten Online-Zeitungen) zufolge, wurde bereits der Vorgänger der MOAB im Golfkrieg eingesetzt. Schon der 6,5 Tonnen schwere Vorgänger, der ähnlich wirkt wie die MOAB, erwies sich dem Bericht zufolge als militärisch untauglich. Damals versuchte man, mit der Bombe Minenfelder zu zerstören, was nicht wie wirklich funktionierte. Trotzdem wurde sie eingesetzt - hauptsächlich aus psychologischen Gründen. Denn der bei der Explosion entstehende Lichtblitz war weit zu sehen und die Staubwolke danach erinnerte an die Explosion einer Atombombe. Auch bei der "MOAB" ist das noch der Fall.

Die Staubwolke nach der Explosion der "MOAB" erinnert an die Staubwolke nach einer Atombomben-Explosion.
Bild: Screenshot AZ

Wie wurde die "Mother of all Bombs" jetzt eingesetzt?

Beim Abwurf der größten nicht-atomaren Bombe des US-Militärs in Afghanistan sind nach Behördenangaben mindestens 36 Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) getötet worden. Wie das afghanische Verteidigungsministerium am Freitag mitteilte, wurden bei dem Angriff im Osten des Landes ""Strategische" Verstecke der Islamisten sowie ein tief unter der Erde gelegener Tunnelkomplex wurden nach Angaben des afghanischen Verteidigungsministeriums bei dem Angriff zerstört. Es habe keine zivilen Opfer bei dem Bombenangriff von Donnerstag gegeben. AZ mit AFP

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

14.04.2017

Die zum Thema Gewaltspirale ... und Fachgerechte Günstige Entsorgung, von Waffen ....

Permalink
Lesen Sie dazu auch
dpa_5F9B0600A3270970.jpg
Europa

Warum für Theresa May das Brexit-Spiel vorbei ist

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden