Newsticker
RKI meldet 133.536 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz erstmals über 600
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Pflegekräfte: Was passiert, wenn die Pfleger krank werden? 

Pflegekräfte
04.09.2020

Was passiert, wenn die Pfleger krank werden? 

Pfleger tragen in der Krise die Hauptlast. Zugleich gehören sie zu der Berufsgruppe, die sehr gefährdet ist, sich mit dem Corona-Virus anzustecken.
Foto: Birgit van Beuningen, obs

Plus Trotz Applaus und Bonus: Die Corona-Pandemie trifft von allen Bereichen die Pfleger am härtesten. Es droht ein Anstieg der Berufskrankheiten.

Bei einer Routineuntersuchung kommt es heraus: Die junge Intensivpflegerin, deren Name nicht genannt werden soll, hat Covid-19-Antikörper im Blut. Die 30-Jährige hat also eine Corona-Infektion durchgemacht. Sie fühlt sich gut, andererseits ist das Virus noch nicht komplett erforscht, und niemand kann derzeit wissen, ob es zu Folgeschäden kommt. Die Krankenpflegerin will die Corona-Infektion als Berufskrankheit anerkennen lassen, doch der Arbeitgeber mauert. Sie hätte sich, heißt es, das Virus ja auch außerhalb des Krankenhauses zuziehen können.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.