Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
UN-Generalsekretär Guterres befürchtet Ausweitung des Krieges in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Vereinte Nationen: Was ist die UNESCO? Und was macht sie?

Vereinte Nationen
16.11.2015

Was ist die UNESCO? Und was macht sie?

Das Hauptquartier der Unesco in Paris.
Foto: Yoan Valat, dpa

Was ist die UNESCO? Und was macht sie? Die Organisation ist Teil der Vereinten Nationen und fördert die Zusammenarbeit der Nationen bei Bildung und Kultur.

Die Abkürzung UNESCO steht für "United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization", übersetzt also Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Sie ist eine von 16 Sonderorganisationen der Vereinten Nationen. Sitz der Organisation ist Paris.

Kerngedanke der UNESCO ist, dass kulturelle Zusammenarbeit und gemeinsame Ideen in Bildung, Forschung und Kultur den Frieden fördern können. "Da Kriege im Geist der Menschen entstehen, muss auch der Frieden im Geist der Menschen verankert werden", heißt es in der Präambel ihrer Verfassung, die 37 Staaten am 16. November 1945 in London unterzeichneten. Inzwischen sind 195 Mitgliedstaaten in der UNESCO vertreten.  Die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) wurde am 12. Mai 1950 gegründet.

Organe der UNESCO sind

  • die Generalkonferenz, die ale zwei Jahre zusammentritt und über Programm und Haushalt der Organisation entscheidet
  • der Exekutivrat, der als Bindeglied zwischen Generalkonferenz und Sekretariat dient, und
  • das Sekretariat. Dieses gliedert sich in mehrere Abteilungen und besteht aus rund 2000 Mitarbeitern. 

Die Unesco koordiniert im Bereich Bildung unter anderem das UN-Aktionsprogramm "Bildung für alle" und das Programm "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Sie veröffentlicht einen Weltbildungsbericht und fördert rund 10.000 UNESCO-Projektschulen.

Im Bereich der Kultur ist vor allem die so genannte UNESCO-Liste des Welterbes bekannt. Auf ihr stehen über 1000 Kultur- und Naturdenkmäler in über 160 Ländern, die wegen ihrer Bedeutung besonders schützenswert sind.

Lesen Sie dazu auch
UNESCO-Botschafterin Ute Ohoven (hier mit Jennifer Lopez) gehört seit 1992 zum  Unesco-Botschafter-Team. Sie kämpft gegen Krebs und setzt sich für die Knochenmarkspende ein.
10 Bilder
Bekannte UNESCO-Botschafter
Foto: Henning Kaiser, dpa

In der UNESCO arbeiten nach eigenen Angaben zudem 195 Staaten zusammen, um die weltweite Zusammenarbeit in der Wissenschaft zu verbessern. "Gerade in Disziplinen wie der Ozeanographie oder der Hydrologie ist die zwischenstaatliche Kooperation für die Forschung unerlässlich", so die Organisation. Deshalb würden auch Entwicklungsländer dabei unterstützt, eine eigene Forschungsinfrastruktur aufzubauen. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.