Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Wer ist der Mann, der Ministerpräsident im Saarland werden soll?

CDU

20.02.2018

Wer ist der Mann, der Ministerpräsident im Saarland werden soll?

Tobias Hans soll neuer Ministerpräsident im Saarland werden.
Bild: Oliver Dietze, dpa

Tobias Hans soll das Amt von Annegret Kramp-Karrenbauer übernehmen. Er wäre nicht nur der jüngste Ministerpräsident in der Geschichte des Saarlands.

"Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steige ab." Diese alte Indianer-Weisheit findet sich auf der Internetseite von CDU-Politiker Tobias Hans. Sie ist sein Lieblingszitat, sein Credo. Wer sich die steile Karriere des designierten Ministerpräsidenten des Saarlands ansieht, versteht warum. Mit 40 Jahren wird Hans nicht nur der jüngste Regierungschef in der Geschichte seines Landes, sondern auch der Jüngste unter den 16 amtierenden Ministerpräsidenten des Bundes sein. Die designierte CDU Generalsekräterin Annegret Kramp-Karrenbauer empfiehlt Hans "mit bestem Gewissen" als ihren Nachfolger.

Schon in jungen Jahren tritt Tobias Hans der CDU bei

Mit 14 Jahren tritt Hans der Jungen Union, mit 16 der CDU bei. Seit 2015 ist er sozusagen Fraktionsvorsitzender in zweiter Generation. Schon sein Vater Peter Hans führte die Landtagsfraktion bis zu seinem Tod 2007. Tobias Hans wächst in Münchwies, einem Neunkirchener Stadtteil mit gut 1000 Einwohnern, auf. Sein Studium der Informationswissenschaften bricht er ab. Schon 1998, ein Jahr nach dem Abitur, heuert er als wissenschaftlicher Mitarbeiter einer psychosomatischen Fachklinik an. 2006 steigt er als wissenschaftlicher Mitarbeiter der CDU–Landtagsfraktion ein. Zusammen mit seiner Frau lebt er auf einem Pferdehof inmitten von Ställen und Koppeln. In Form hält er sich mit Laufen und Reiten. Nur eben nicht auf toten Pferden. (mit dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren