Newsticker
RKI registriert 74.405 Neuinfektionen – Inzidenz steigt auf 553,2
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Christian Sievers: Das ist der Nachfolger von Claus Kleber

Porträt
03.01.2022

Christian Sievers ist Claus Klebers würdiger Erbe

Christian Sievers im Studio des ZDF-"heute journal".
Foto: Klaus Weddig, dpa

Christian Sievers ersetzt seinen beliebten Vorgänger Claus Kleber als Moderator des „heute journals“ im ZDF.

Nachrichtenmoderatoren und ihre weiblichen Pendants gerade der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten haben in dieser Zeit eine wichtige Aufgabe. Sie müssen das Neueste aus aller Welt so präsentieren, dass alle Zuschauer vor dem Bildschirm es verstehen. Sie müssen also komplexe Sachverhalte in einfache Sätze gießen, sie müssen kritisch nachfragen, sie müssen diese Informationen aber auch so unterhaltsam präsentieren, dass möglichst viel Interesse an den Sendungen geweckt wird.

Diese Moderatoren sind sozusagen Info-Leuchttürme in einer Zeit, in der sich viele Bürger bei den eigenen Recherchen im Informations-Urwald des Internets schon mal verlaufen. Kurz gesagt: Sie dienen der Orientierung von Millionen im bisweilen schon mal unübersichtlichen Weltgeschehen.

Christian Sievers moderierte bereits ZDF-„heute“

Claus Kleber beherrschte diese Aufgabe als Moderator des „heute journal“ im ZDF ziemlich virtuos. 18 Jahre lang habe er der Sendung nicht nur ein Gesicht gegeben, sondern auch entscheidend daran mitgewirkt, dass sie als führendes Nachrichtenmagazin im deutschen Fernsehen auf Kurs blieb. Mit diesem Lob verabschiedete ihn ZDF-Chefredakteur Peter Frey in den Ruhestand.

Und sein Nachfolger Christian Sievers dürfte das Kleber-„Erbe“ ab dem 10. Januar in dessen Sinn weiterführen. Er ist keine spektakuläre Neubesetzung. Denn der Journalist moderierte schon bisher die 19-Uhr-Ausgabe der „heute“-Sendung. Aber Sievers zeichnet sich durch „eine kundige und sachliche Moderation aus, was auch im öffentlich-rechtlichen Rundfunk inzwischen längst nicht mehr die Regel ist“, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung anerkennend schreibt.

Christian Sievers: Eine lange journalistische Karriere

Der gebürtige Offenbacher ist seit 23 Jahren für das ZDF tätig, hat beim Zweiten bereits die unterschiedlichsten Formate gefüllt und auch als Journalist schon einige Stellen durchlaufen. So hat er bereits von 1997 bis 2009 als Moderator des „ZDF-Morgenmagazins“ gearbeitet sowie Hochrechnungen und Analysen in ZDF-Wahlsendungen präsentiert. Er war Leiter des ZDF-Studios in Tel Aviv, und seit sieben Jahren liest er – wie gesagt – in der „heute“-Sendung die Nachrichten vor oder unterstützt schon mal das „heute journal“.

Lesen Sie dazu auch

Seine Ausbildung kann sich sehen lassen. Sievers hatte nach seinem Abitur 1989 Rechtswissenschaften in Berlin und Freiburg im Breisgau studiert. Schon in dieser Zeit arbeitete er als Reporter beim Rias Berlin. Als Stipendiat der Carl-Duisberg-Gesellschaft ist der 52-Jährige in den 90er Jahren auch in den Vereinigten Staaten bei ABC-TV in Connecticut tätig gewesen.

Über den privaten Sievers ist deutlich weniger bekannt. Dabei ist er in den sozialen Netzwerken wie Instagram oder Twitter durchaus aktiv und postet regelmäßig Bilder – allerdings nur aus seinem beruflichen Alltag. Ob der Moderator verheiratet ist, ist nicht bekannt. Bekannt ist, dass Sievers einen Ring am Finger trägt. Wer dahinter steht, verrät er nicht. In der „heute“-Sendung folgt ihm der türkisch-syrisch stämmige Mitri Sirin.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.