Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Schweden unterbricht Beitrittsprozess zur Nato wegen Spannungen mit Türkei
  1. Startseite
  2. Politik
  3. G7-Außenministertreffen 2022 in Münster: Teilnehmer & Themen heute beim Treffen der Außenminister

G7-Außenministertreffen
04.11.2022

G7-Außenminister kommen in Münster zusammen: Teilnehmer, Themen und Proteste

Außenministerin Annalena Baerbock (l.) empfängt die G7-Außenminister in Münster. Auch Antony Blinken ist dabei.
Foto: Kay Nietfeld, dpa (Archivbild)

Seit Donnerstag kommen die Außenministerinnen und Außenminister der G7-Staaten in Münster zusammen. Die Agenda ist voll, in der Friedensstadt herrscht der Ausnahmezustand.

Seit Donnerstag ist Münster Schauplatz der Weltpolitik. Die Außenministerinnen und Außenminister der G7-Staaten kommen in der Stadt in Nordrhein-Westfalen zu einem ihrer regelmäßigen Treffen zusammen. Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) ist die Gastgeberin. In Münster herrscht damit der Ausnahmezustand.

G7-Außenminister in Münster: Termin für Außenministertreffen

Das G7-Außenministertreffen in Münster hat am Donnerstag, 3. November 2022, begonnen. Es wird über zwei Tage gehen und am heutigen Freitag enden. Getagt wird im historischen Rathaus von Münster. Ein Ort, der große Symbolkraft mit sich bringt. Vor mehr als 370 Jahren wurde dort der Westfälische Frieden ausgehandelt und damit der Dreißigjährige Krieg beendet. Ein wichtiges Datum für die europäische Friedensordnung.

  • Donnerstag, 3. November 2022 bis Freitag, 4. November 2022

G7-Außenministertreffen 2022: Teilnehmer in Münster

Baerbock kehrte für das G7-Treffen von einer Reise nach Usbekistan und Kasachstan zurück. In den beiden ehemaligen Republiken der Sowjetunion sprach sie unter anderem über eine stärkere Unabhängigkeit von Russland und China. In Münster agiert sie nun als Gastgeberin, hieß die Außenministerinnen und Außenminister der G7-Staaten auf deutschem Boden willkommen. Deutschland hat in diesem Jahr die Präsidentschaft der G7 inne und organisiert die Treffen der starken Demokratien und Industrienationen. Die Teilnehmer im Überblick:

  • Deutschland: Annalena Baerbock
  • Frankreich: Catherine Colonna
  • Italien: Antonio Tajani
  • Großbritannien: James Cleverly
  • USA: Antony Blinken
  • Kanada: Mélanie Joly
  • Japan: Yoshimasa Hayashi

G7-Außenministertreffen in Münster: Themen und Ablauf

Das Außenministertreffen in Münster ist eng getaktet, die Agenda voll. Die Außenministerinnen und Außenminister sollen das historische Rathaus nicht einmal zum Essen verlassen. Dieses wird von Catering-Unternehmen geliefert.

Zu Beginn des Treffens wurde gleich der Schwerpunkt gesetzt: Im Friedenssaal wurde der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba am Donnerstag ab 15.30 Uhr zugeschaltet, um über die Situation in der Ukraine zu berichten. Der russische Angriffskrieg steht ganz oben auf der Agenda. Dabei wird wohl auch über die atomare Gefahr und die Möglichkeit von weiteren Sanktionen gegen Russland gesprochen.

Ein weiterer Themenkomplex betrifft die geopolitischen Veränderungen, welche sich rund um Inflation, Energie und Folgen der Corona-Pandemie und des Krieges in der Ukraine drehen. Bei einem Abendessen in der "Rüstkammer" des Rathauses wurde am Donnerstag dann auch noch über den künftigen Umgang mit China beraten.

Lesen Sie dazu auch

Am Freitag stehen die Massenproteste im Iran auf dem Programm. Der Umgang mit diesen und die Rolle der iranischen Regierung werden kontrovers diskutiert. Am Freitag hat Baerbock außerdem die Außenminister von Kenia und Ghana eingeladen, um über Konflikte in Afrika und strategische Fragen wie die Ernährungssicherheit und Erderwärmung zu sprechen.

Bevor es am Donnerstag in Münster losging, kamen die Außen- und Verteidigungsminister von Japan und Deutschland hinter verschlossenen Türen zusammen. Während des G7-Treffens sind rund 200 Journalistinnen und Journalisten aus aller Welt vor Ort.

G7-Außenminister in Münster: Proteste und Außnahmezustand

Laut Oberbürgermeister Markus Lewe (CDU) kann Münster einen idealen Rahmen für das Treffen der G7 bieten. Immerhin sei seit 1648 klar, dass in der Stadt wichtige Konferenzen erfolgreich durchgeführt werden können. Für die Außenministerinnen und Außenminister hat das Auswärtige Amt das komplette Atlantic Hotel gebucht, welches sich direkt am Hauptbahnhof befindet. Bereits am Mittwoch wurde der Bereich rund um das Hotel abgesperrt. Auch am Domplatz wurden Gitter aufgestellt. Die Absperrungen werden bis Freitagabend bestehen bleiben. Alle Münsteranerinnen und Münsteraner müssen mit Beeinträchtigungen im Verkehr und weiträumigen Absperrungen in der Innenstadt rechnen. Selbiges gilt natürlich für Besucherinnen und Besucher.

Damit es in der Friedensstadt Münster auch friedlich bleibt, wird eine hohe Polizeipräsenz während des G7-Außenministertreffens herrschen. Das liegt auch daran, dass bereits Proteste von Klimaaktivistinnen und Klimaaktivisten angekündigt wurden. Diese sollen sich nicht gegen das Treffen an sich, sondern gegen die Inhalte richten. Am Donnerstag gab es Kundgebungen unter dem Motto "Diese Welt gehört nicht nur den G7". Die Forderungen drehten sich um mehr globale Gerechtigkeit. Auch wenn in Münster der Ausnahmezustand herrscht, gibt es keinerlei Anzeichen für Ausschreitungen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung