Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyi irritiert mit Forderung nach NATO-Präventivschlag gegen Russland
  1. Startseite
  2. Politik
  3. K-329 Belgorod: Das ist das neue U-Boot von Russland

Forschungsschiff oder Waffe?
11.07.2022

"K-329 Belgorod": Das ist das neue Riesen-U-Boot von Russland

Russische U-Boote und Kriegsschiffe liegen im Rahmen der Internationalen Maritimen Verteidigungsmesse im Juni an der St. Petersburger Marinestation.
Foto: Dmitri Lovetsky, dpa (Symbolbild)

Nach jahrelanger Bauzeit hat Russland das größte derzeit aktive U-Boot, die "K-329 Belgorod", in Betrieb genommen. Allerdings ist unklar, welchen Zweck der Koloss hat.

Russland hat kürzlich das größte derzeit aktive U-Boot, die "K-329 Belgorod", in Betrieb genommen. Nach jahrelanger Bauzeit steht das 184 Meter lange U-Boot der Marine nun zur Verfügung. Es soll über eine einzigartige Bewaffnung verfügen. Offiziell spricht Russland aber von einem Forschungs-U-Boot, das wissenschaftliche Expeditionen und Rettungsaktionen in entlegene Orte ermöglichen soll.

"K-329 Belgorod": Forschungs-U-Boot oder Waffe für Russland?

Die "Belgorod" soll neben herkömmlichen Torpedos auch mit sechs "Poseidon"-Torpedos ausgestattet sein, wie unter anderem Focus Online berichtet. Angeblich sind diese Unterwassergeschosse 24 Meter lang und haben einen Durchmesser von zwei Metern. Sie werden von einem Atomantrieb bewegt. Dadurch sollen sie über eine Reichweite von bis zu 10.000 Kilometern verfügen. Die "Poseidons" können wohl auch mit atomaren Sprengköpfen ausgerüstet werden. Die unmittelbaren Auswirkungen wären laut The Maritime Executive extrem. Das eigentliche Ziel wäre es jedoch, weite Teile der umliegenden Küste mit radioaktivem Fallout zu überziehen. Der Rüstungsanalyst H. I. Sutton geht davon aus, dass das U-Boot als sogenannte "Zweitschlagwaffe" dienen soll. Im Falle eines Atomkrieges könnte das U-Boot mit seiner Bewaffnung für nukleare Vergeltungsangriffe genutzt werden.

Das U-Boot soll mit einer Tauchtiefe von 500 bis 1000 Metern auch als Mutterschiff für Unterwasser-Spezialmissionen dienen. Andere U-Boote oder Unterwasserdrohnen können wohl am Rumpf der "Belgorod" andocken. Dadurch könnten auch Unterseekabel sabotiert und abgehört werden.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Twitter International Company Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Was ist der Zweck des U-Boots "K-329 Belgorod"?

Bislang ist unklar, was der genaue Zweck des russischen U-Boots sein soll. Das Schiff ist offiziell "zur Lösung verschiedener wissenschaftlicher Probleme, zur Durchführung von Such- und Rettungsaktionen und als Träger für die Rettung von Tiefsee- und autonomen unbewohnten Unterwasserfahrzeugen konzipiert", so der Oberbefehlshaber der russischen Marine, Admiral Nikolai Evmenov. Wie The Maritime Executive berichtet, könnte zu diesen Fahrzeugen das Spionage-U-Boot Losharik gehören. Von diesem wird angenommen, dass es zur Störung von Unterwasser-Kommunikationskabeln verwendet wird.

In den vergangenen Jahren haben die russischen Aktivitäten in der Nähe von Unterwasserkabeln zugenommen, was Bedenken hinsichtlich der Sicherheit der Dateninfrastruktur aufwirft. Diese trägt 95 Prozent des interkontinentalen Internetverkehrs.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung