Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj begrüßt Bundestagsentscheidung zu Holodomor
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Kommentar: Endlich positive Corona-Töne von Karl Lauterbach

Endlich positive Corona-Töne von Karl Lauterbach

Kommentar Von Holger Sabinsky-Wolf
30.09.2022

Lange hat der Bundesgesundheitsminister Angst verbreitet. Jetzt sagt er, wir werden die neue Corona-Welle in den Griff bekommen. Warum es für diese optimistische Botschaft höchste Zeit ist.

Allzu lange war der Bundesgesundheitsminister dem Warnen und Angst machen verfallen. Jetzt schlägt Corona-Zuchtmeister Karl Lauterbach neue Töne an: „Wir werden die Welle im Griff haben“, sagt er – und es ist höchste Zeit für diese optimistische Botschaft. Die Immunitätslage der Bevölkerung ist nach zig Millionen Impfungen und Infektionen eine ganz andere als in den vergangenen Jahren. Die dominanten Corona-Varianten geben keinen Anlass zu übertriebener Sorge.

Lauterbach hat Verantwortung für Corona-Politik den Ländern zugeschoben

Lauterbach tut sich natürlich leicht mit seinem positiven Signal. Er hat die Verantwortung den Ländern zugeschoben. Sie müssen bestimmen, wann Gegenmaßnahmen nötig sind. Sollte etwas schiefgehen, haben sie den schwarzen Peter. Aber was sollte denn schiefgehen? Die größte Gefahr für Herbst und Winter ist, dass durch eine Kombination von Corona, Grippe und Erkältungen zu viel Personal in wichtigen Bereichen zeitgleich krank wird.

Dieser Gefahr kann man durch ein Ende der Isolationspflicht und Eigenverantwortung begegnen. Wenn jemand ohne Symptome ist, sollte er – am besten mit Maske – sich frei bewegen und arbeiten gehen können. Dann werden wir die Welle wirklich in den Griff kriegen.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

02.10.2022

.
Wenn ich mich recht erinnere, hieß es am 11.08.,
man gehe nicht nur wegen der Corona-Politik auf
die Straße, sondern auch wegen aller Missstände.

Dies empfinde ich schon als recht vorgeschoben,
wenn man sich so fidel (wie beobachtet) herum-
treibt ………

Und wenn ein Missstand wegfällt, irgendein
wohlfeiler Ersatz findet sich immer …….. : - )

01.10.2022

Egal ob positiv oder negativ am liebsten höre ich nichts von Herrn Lauterbach.

01.10.2022

Das sind keine guten Nachrichten für Sie.
Es gibt keinen Grund mehr für Corona Demos.

01.10.2022

Ja, Herr Wolfgang S.,

es gibt in Deutschland noch Menschen, die für Ihre Überzeugung auf die Straße gehen und das ist gut so!

01.10.2022

Wolfgang S.

Gute Nachrichten wären, wenn die Menschen sich unabhängig von ihrer persönlichen Meinung nicht gegenseitig schlecht machen würden. Ein ungeimpfter hat gegen kein geltendes Recht verstoßen und hat das Recht sich nicht impfen zu lassen wenn er sich dabei unwohl fühlt. Sie haben nicht das Recht andere für ihre Entscheidung zu verurteilen.

Herr Wolgang S., Sie sind es der erhebliche Probleme hat andere Menschen zu tolerieren, Sie sind es der meint Menschen gehen aus Langeweile auf die Straße. Und leider wissen Sie noch nicht mal warum die Menschen auf die Strasse gehen. Sie sind Gefangener Ihrer eigenen Medien Blase. Sie machen sich noch nicht mal die Mühe etwas zu hinterfragen.

Auch wenn ich nicht alle Meinungen der Menschen teile, aber diese Menschen haben die Eier für ihre Persönliche Meinung auf die Straße zu gehen. Für ihre Idee vom Leben zu kämpfen, sich mit anderen zusammen zu tun, sich zu vernetzen und vorzubereiten wenn doch das unvorhersehbare passieren sollte. Ihr Lebensinhalt ist mit abschalten des Stroms erloschen und sie sitzen alleine da, während die anderen eine Gemeinschaft haben.

Ich weiß nicht ob Sie diese Worte verstehen oder den Sinn begreifen aber diese Demos haben den Menschen Kraft gegeben in einer Zeit wo sie nur Zielscheibe waren. Lernen Sie andere zu tolerieren. Am besten zu akzeptieren und im besten Fall zu respektieren. Jeder der da läuft hat mehr Willenskraft wie Sie, der nur schimpft und mit den hintern zu Hause bleibt. Sie haben noch nicht mal die Stärke ihre Meinung kundzutun. Heute wäre ein guter Tag, sich mit einem Plakat zu zeigen welche Meinung Sie haben. Aber ich denke, Sie bleiben lieber in der warmen Wohnung sitzen und schimpfen.

01.10.2022

@Michael K.
Coronaleugner und Toleranz???? Gegenüber wem? Qanon? Putin? Rechtsradikalen?
Wenn man sich die Sprüche und Plakate angesehen hat, war da nicht viel von Toleranz zu hören und zu sehen.
Und das nicht nur Einzelne in "Blasen" leben dürfte auch kein Geheimnis sein. Oder wie erklärt sich das aktuell von Querdenkern ein Video von Biden überall gepostet und geteilt wird, dass weder aktuell noch mit Ian zu tun hat?
Ist nur wahr und logisch wenn man in der Aluhutblase lebt.
Und wer diese Wahrheiten anzweifelt ist ein Schlafschaf. Sehr tolerant eben.

01.10.2022

Herr Michael K.,
Sie wollen doch immer diskutieren.
Ich habe nichts gegen Demos, habe in jungen Jahren
selbst teilgenommen.
Was mich nur interessieren würde, wären konkrete
Gründe dafür, im Moment gegen Corona Maßnahmen
zu demonstrieren.
Es gibt keinen Impfzwang, Masken nur im öffentlichen
Nahverkehr , im KH, Altenheim und beim Arzt.
Ich mache Sie nicht schlecht, aber nennen Sie
doch endlich Ihre Gründe.
Sie werfen mir vor, ich wüsste nicht, warum die
Menschen auf die Straße gehen.
Das ist richtig.
Warum nennen Sie die Gründe nicht ??

01.10.2022

"Jeder der da läuft hat mehr Willenskraft wie Sie, der nur schimpft und mit den hintern zu Hause bleibt."

Sie übertreiben, und das reichlich. Ich bin ein paar Mal neben dem Gaudiwurm in Augsburg nebenhergelaufen. Mein Eindruck ist, den meisten ist es egal, ob sie "Alle! Zusammen" Für die Freiheit" oder "Alle! Zusammen" Wir wolln Freibier!" krakeelen. Das sind Demonstrationstouristen, denen egal ist, wo und für was sie Radau machen.

Apropos Freiheit: In einem weniger freiheitlichen Land würde man die Gestalten, die eine LED-Lichtkette umgehängt und eine Kerze vor sich hertragen, kurzerhand in die Klapse stecken. Ist es nicht Ausdruck von Freiheit genug, daß man solche hier frei rumlaufen läßt?

01.10.2022

@ Michael K.
Sie haben einen langen Kommentar verfasst, aber wofür und wogegen Sie eigentlich auf die Straße gehen, steht nicht drin. Es ist wohl so eine allgemeine Unzufriedenheit und zusammen mit anderen ist man allgemein unzufrieden stark. Was ist so mutig daran, sich mit einem Plakat irgendwohin zu stellen, ohne dass es irgendwelche Konsequenzen hat, außer dass Sie kalte Füße bekommen? Wenn die Frauen im Iran ihre Kopftücher verbrennen, dann ist da verdammt viel Mut dahinter. Oder wenn in Russland jemand den Kriegsdienst verweigert. Diesen Menschen gehört meine volle Solidarität. Aber hier? Jeder darf für und gegen alles sein, ganz wie er lustig ist. Wozu braucht es da den von Ihnen immer wieder beschworenen Mut? Sie bezeichnen sich als "Zielscheibe". Wer zielt auf Sie? Es ist doch eher umgekehrt: Sie werfen denen, die keinen Sinn in Ihrem Tun sehen, Intoleranz vor. Aber es hält Sie doch niemand auf. Auch wenn ich mich nicht mit einem Plakat auf die Straße stelle, deswegen bin ich doch in keiner "Medienblase". Ich habe zu allen Dingen eine persönliche Meinung, und in einer Diskussion vertrete ich die auch. Wenn Sie gerne mit zig verschiedenen "Meinungen" in eine Richtung laufen und dies als enorm mutig und kreativ ansehen, dann tun Sie es halt. Eine Demonstration ist für mich etwas, wo Menschen mit gleichem Ziel sich zusammentun, um ihren Protest gegen etwas Bestimmtes auszudrücken. Aber wenn jeder etwas anderes will, ist das doch nur eine Versammlung von Unzufriedenen.

01.10.2022

Coronaregeln-Non-Komformisten können in Deutschland demonstrieren. Warum die das tun ist für Außenstehende nebensächlich. Demonstrationen müssen in Deutschland lediglich angemeldet werden. Der Aufsichtsbehörde obliegt es, Auflagen zu erteilen oder sie wohlbegründet zu verbieten.

01.10.2022

Wolfgang S.

Es muss Sie ja extrem stören das die Menschen da laufen. Es muss Ihnen ja so richtig gegen den Strich gehen, das andere eine Beschäftigung haben und Sie nur in Ihrer Wohnung sitzen.


01.10.2022

Frau Reichenauer,
Menschen die Demonstrieren müssen sich nicht rechtfertigen. Ich werde langsam müde, genau wie andere auch, immer und immer wieder etwas zu erklären was andere nicht verstehen wollen. Immer und immer wieder unnötige Diskussionen, die nur einen Sinn haben andere schlecht zu machen. Das empfinde ich als Kindisch und unnötig. Wenn es Sie oder andere so wirklich interessiert, schreiben Sie doch das Bürgerforum Schwaben an und lassen Sie es sich erklären. Man wird Ihnen dort eine höffliche Anfrage sicherlich nicht unbeantwortet lassen. Aber wie gesagt, höfflich und auch nur wenn es Sie wirklich interessiert.

01.10.2022

@ Michael K.
Der einzige, der sich ständig zu rechtfertigen sucht, sind Sie selbst. Und Sie versuchen allerdings, die Nicht-Demonstrierenden als freiheitsunwillig, in einer Medienblase hängend, unmündig, ohne Willen und Mut oder was auch immer darzustellen. Auch das ist nicht unbedingt tolerant. Ich wollte einfach wissen, wogegen oder wofür Sie konkret demonstrieren. Sonst würde ich sagen, Sie demonstrieren um des Demonstrierens willen. Auch gut. Tun Sie es einfach, wenn es Sie aufbaut. In meiner Jugendzeit hat man demonstriert und protestiert, und zwar ziemlich heftig, nachdem man ein gemeinsames Ziel formuliert hatte. Es ging gegen Atomkraft, gegen Aufrüstung, für Frauenrechte, was auch immer. Aber scheinbar braucht es heute kein Ziel mehr, ist wohl ein allgemeines Dagegensein.

02.10.2022

Bürgerforum Schwaben
Echt gut. Putinjünger durch und durch. Und alle die nicht ihrer Meinung sind, sind korrupte Lügner / Lügenpresse, Schlafschafe oder Systemlinge.
Empfehle mal diesen Bürgerforum im Russland gegen den Krieg und für Frieden in der Ukraine zu demonstrieren.
Impfgegner, Putinversteher und Demokratiefeinde gaben grosse Schnittmengen.
Übrigens, was spricht eigentlich gegen Energiesparen?????
Allein die Auswirkungen des Klimawandels dürften doch jeden langsam bekannt sein .... aber sich nur das Ergebnis einer Lügenpolitik und gekaufter Journalisten.

02.10.2022

Frau Reichenauer,

Wie komme. Sie darauf ich würde da mitlaufen? Nur weil ich die Menschen und Ihre Meinung toleriere laufe ich da nicht mit.
Ich habe eine Meinung zur Zwangsimpfung ohne Gesetz und zur Spaltung und das war es auch schon.

01.10.2022

Dass Corona bei uns in Deutschland so glimpflich vorübergegangen ist, ist der Vernunft der Geimpften zu verdanken, die sich an die Impfempfehlungen von Lauterbach gehalten haben. Trotzdem ist der Hass gegen ihn von Seiten der Coronaleugner, Querdenkern aus
allen politischen Bereichen nicht abgebrochen. Deshalb sollte er - wie Kanzler Scholz - seinen Hutnehmen, damit sie endlich ihre
Ruhe vor den Attaken haben.

01.10.2022

Ob Coronaleugner oder Impffanatiker - Ideologie bleibt Ideologie !

Zitat: "Jede Ideologie ist tödlich – sie verlangt und rechtfertigt unterschiedliche Opfer."

Aber ideologisch sind natürlich stets nur die anderen. Selber ist man ledglich überzeugt.


30.09.2022

Kommentieren Sie öfter , Herr "Zuchtmeister" ?Unmögliches Vokabular. Aber in diesem Blatt seit einiger Zeit an der Tagesordnung....

30.09.2022

Verantwortung kann ein Gesundheitsminister lediglich Delegieren, nicht zuschieben! Die Verantwortung bleibt bei Ihm, auch wenn er sich gerne drücken würde