Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Preisbremse für Nachtspeicher-Heizung - Bundesregierung mit neuer Entlastung

Nachtspeicher
06.04.2023

Größere Entlastungen: Bundesregierung will Energiepreisbremsen überarbeiten

Ein alter Nachtspeicher in einer Wohnung in Kaufbeuren. Die Bundesregierung will Verbraucher mit Nachtspeichern nun stärker entlasten.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Die Bundesregierung hat Veränderungen für die Energiepreisbremse auf den Weg gebracht. Verbraucher mit Nachtspeicher-Heizungen sollen stärker entlastet werden.

Die Energiepreisbremsen sollen überarbeitet werden. Die Bundesregierung will eine größere Entlastung für Menschen schaffen, welche Nachtspeicher-Heizungen nutzen. Die Regelungen wurden am Mittwoch in Berlin vom Kabinett beschlossen. Nun muss der Bundestag zustimmen, damit die Änderungen in Kraft treten können. 

Preisbremse für Nachtspeicher: Bundesregierung will Entlastungen verbessern

Grund für die Überarbeitungen der Bundesregierung ist die Lage bei Privathaushalten, in denen mit einer elektrisch betriebenen Heizung geheizt wird. Bei diesen führt die bestehenden Regelungen zu geringen, oder gar keinen, Entlastungen. Das teilte das Bundeswirtschaftsministerium mit. "Denn Heizstrom kann in der Regel zu deutlich niedrigeren Preisen bezogen werden als Haushaltsstrom, gleichwohl sind auch hier die Preise stark gestiegen."

Aus diesem Grund sollen nun Verbraucher, die weniger als 30.000 Kilowattstunden im Jahr beziehen, einen geringeren Referenzpreis erhalten. Dabei handelt es sich um den Preis, welchen sie bei 80 Prozent ihres Kontingents erhalten. Heizstrom und Nachtstromtarife sollen entsprechende Verbraucher für 28 Cent pro Kilowattstunde beziehen können. Statt zuvor 40 Cent.

Video: dpa

Zum Hintergrund: Die Strompreisbremse garantierten Haushalten und kleinen Unternehmen, dass sie 80 Prozent ihres bisherigen Stromverbrauchs zu einem garantierten Bruttopreis von 40 Cent pro Kilowattstunde beziehen können. Industriekunden bekommen 13 Cent für 70 Prozent des Verbrauchs. 

Fragen zur Energiepreisbremse? Bundesregierung richtet Hotline ein

Die Regelungen rund um die Energiepreisbremsen können so langsam etwas unübersichtlich werden. Das weiß auch die Bundesregierung. Daher hat sie eine Hotline eingerichtet, an die sich Menschen richten können, die Fragen haben.

  • Energiepreisbremse-Hotline: 0800 78 88 900