Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj berichtet von weiteren schweren Gefechten in der Ostukraine
  1. Startseite
  2. Politik
  3. USA: FBI-Razzia bei Ex-Präsident Donald Trump: Der Märtyrer von Mar-a-Lago  

USA
09.08.2022

FBI-Razzia bei Ex-Präsident Donald Trump: Der Märtyrer von Mar-a-Lago  

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump. Während das FBI sein Anwesen in Florida durchsuchte, weilte Trump selbst in New York.
Foto: Alex Brandon/AP, dpa

Plus In einer spektakulären Razzia hat die US-Bundespolizei FBI das Anwesen von Donald Trump durchsucht. Offenbar sind die Beamten verschwundenen Regierungsdokumenten auf der Spur.

Normalerweise ist es in dieser Jahreszeit eher ruhig am South Ocean Boulevard von West Palm Beach. Die tropisch-schwülen Temperaturen, die häufigen Gewitter und die Mücken aus der nahen Lagune halten viele wohlhabende Besucher von den Villen auf der vorgelagerten schmalen Düneninsel fern. 

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

11.08.2022

Wieso regen sich eigentlich die Republikaner, allen voran der dümmste Präsident aller Zeiten auf? Mike Pence twitterte doch 2016:
"@realDonaldTrump and I commend the FBI for reopening an investigation into Clinton's personal email server because no one is above the law."

Der Tweet ist bis heute nicht gelöscht. Wenn nach Ansicht von Donald Dumb über dem Gesetz steht, dann ist das doch alles kein Problem für ihn. Er ist ja unschuldig wie seine Anhänger wissen.

10.08.2022

Was für ein langer Artikel über die Hausdurchsuchung bei einem Ex-US-Präsidenten.

Das mittlerweile zwei deutsche Staatsanwaltschaften zum amputierenden deutschen Bundeskanzler kommen, ist irgendwie nicht so journalistisch interessant

10.08.2022

Es besteht ja durchaus ein Unterschied darin, ob das FBI eine Razzia im Privatanwesen eines Ex-Präsidenten wegen des dringenden Verdachts, Trump habe Dokumente verschwinden lassen und einen Putschversuch geplant, und dem Besuch von Staatsanwaltschaften in Behördengebäuden, oder etwa nicht, Herr T.?

10.08.2022

(edit/mod/NUB 7.3/persönlicher Angriff)

10.08.2022

Für Tramp Anhänger ist dieser Vorgang natürlich eine Katastrophe und wenn dann noch ausführlich darüber berichtet geht die Galle hoch. Dann muss ein übler Vergleich relativieren. Typisches Trumpverhalten eben.