Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Reise
  3. Staus eher selten: Autobahnen am 2. Advent: Wenig Reiseverkehr und Winterwetter

Staus eher selten
04.12.2023

Autobahnen am 2. Advent: Wenig Reiseverkehr und Winterwetter

Auf den Autobahnen dürfte man am zweiten Adventswochenende (8. bis 10. Dezember) gut durchkommen - X-Faktor ist aber das Wetter.
Foto: dpa-infografik/dpa-tmn

Der Blick aufs zweite Adventswochenende zeigt: Zwar wird kaum Reiseverkehr erwartet. Doch durchweg und überall freie Fahrt muss das aber dennoch nicht heißen - Stichwort Winterwetter.

Eigentlich ganz gute Aussichten für alle, die am zweiten Adventswochenende (8. bis 10. Dezember) auf die Autobahnen des Landes wollen: Der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC erwarten nur wenig Reisende und grundsätzlich keine langen Staus. Eigentlich und grundsätzlich?

Ja, denn wie die vergangenen Tage gezeigt haben, sollte besser dennoch mehr Zeit eingeplant werden. Störungen durch Winterwetter sind aktuell stets möglich, nicht nur in höheren Lagen. Schneebedeckte Straßen und Glatteis können dafür sorgen, dass es länger dauert.

Natürlich kann auch der Berufs- und Wochenendpendlerverkehr am Freitag wie gewohnt für Stockungen und Staus sorgen. Die Hauptzeiten werden zwischen 13.00 und 19.00 Uhr erwartet. Auch im Bereich der vom ADAC gezählten rund 1240 Baustellen, oder durch Umleitungen bei geplanten Vollsperrungen, kann es zu Verzögerungen kommen.

Andrang in den Citys

Vor allem am Samstag dürfte der Andrang in die Innenstädte groß sein, wenn viele zum Shoppen und zu Weihnachtsmarktbesuchen kommen. Das sorgt speziell rund um die Großstädte und deren Ein- und Ausfallstraßen für Behinderungen.

Auch Parkraum kann knapp werden, weswegen bei der An- und Abreise möglichst die Nutzung von Bus und Bahn ratsam ist. Womöglich sind Park-und-Ride-Parkplätze am Stadtrand eine gute Option.

Der ACE rechnet auf den folgenden Routen (oft in beiden Richtungen) mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Staugefahr:

A 1 Bremen - Hamburg - Lübeck
A 3 Frankfurt/Main - Würzburg - Nürnberg
A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt/Main
A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Flensburg - Hamburg - Hannover und Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
A 9 München - Nürnberg
A 10 Berliner Ring
A 81 Böblingen - Stuttgart - Heilbronn
A 93 Rosenheim - Kufstein
A 99 Umfahrung München

In Österreich und in der Schweiz rechnen die Verkehrsclubs mit ähnlichem Verkehrsaufkommen. In Österreich und Teilen der Schweiz ist am Freitag (8. Dezember) ein gesetzlicher Feiertag (Mariä Empfängnis), was für weniger Berufsverkehr sorgen dürfte. In Österreich dürfen dann laut ADAC auch keinen schweren Lkw fahren.

Als prinzipiell staugefährdet nennt der ADAC in Österreich die Brennerautobahn. Hier sorgen im gesamten Verlauf viele Baustellen mit Fahrstreifensperren für Verzögerungen.

Außerdem gibt es Bauarbeiten auf der Tauernautobahn. Hier werden zwischen Golling und Werfen einige Tunnel saniert. Dabei kommt es abwechselnd zu Röhrensperrungen. Für die Schweiz nennt der Club vor allem die Gotthard-Route als mögliche Staufalle.

Besonders im Alpenraum ist mit witterungsbedingten Störungen zu rechnen. Daher an die Winterausrüstung des Autos und die gesetzlichen Bedingungen etwa für die Autoreifen im Transit- und Zielland denken. Welche Alpenpässe gesperrt sind, listet der ACE auf seiner Webseite auf.

Wartezeiten an der Grenze sind möglich

Bei der Einreise speziell von Österreich nach Deutschland sind Wartezeiten möglich - die aber nicht mehr auf dem Niveau des Sommers liegen dürften. Wie lange man an den Übergängen Walserberg (Salzburg - Bad Reichenhall), Kiefersfelden (Kufstein Süd - Kiefersfelden) und Suben (Ort i. Innkreis - Pocking) warten muss, sieht man online bei der österreichischen Infrastrukturgesellschaft Asfinag.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.