Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. 51-Jähriger wird bei Unfall auf der B17 schwer verletzt

Landkreis Augsburg

19.11.2017

51-Jähriger wird bei Unfall auf der B17 schwer verletzt

Die B17 bei Kleinaitingen war nach dem Unfall für eine Stunde komplett gesperrt.
Bild: Alexander Kaya (Symbol)

Bei einem Unfall auf der B17 bei Kleinaitingen wird ein Mann schwer verletzt. Der andere Fahrer dachte zunächst, an seinem Auto wäre ein Reifen geplatzt.

Ein heftiger Unfall hat sich am Samstagnachmittag auf der B17 bei Kleinaitingen ereignet. Ein Mann knallte mit seinem Auto ohne ersichtlichen Grund ins Heck eines vorausfahrenden Fahrzeugs und wurde dabei schwer verletzt.

Der 51 Jahre alte Unfallfahrer war gegen 16 Uhr zwischen den Anschlussstellen Kleinaitingen und Oberottmarshausen unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der Mann gegen das Heck eines vor ihm fahrenden Autos, berichtet die Autobahnpolizei. Durch die Wucht des Aufpralls kam der Wagen ins Schleudern und von der Straße ab und überschlug sich neben der Fahrbahn.

Der Fahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Zentralklinikum gefahren, am Sonntag war der Mann aber schon wieder vernehmungsfähig.

Erst nach dem Anhalten Unfallschaden bemerkt

Dem Fahrer des anderen Fahrzeugs passierte bei dem Zusammenstoß nichts. Der Mann bemerkte zwar den Aufprall, dachte aber zunächst, an seinem Auto wäre ein Reifen geplatzt, berichtet die Polizei. Erst als er auf dem Seitenstreifen anhielt, bemerkte er den Unfallschaden. Der Fahrer habe angegeben, konstant mit Tempo 80 bis 100 unterwegs gewesen zu sein, berichten die Ermittler. Der Unfallverursacher war deutlich schneller.

Die Feuerwehr Klosterlechfeld sperrte die B17 Richtung Norden komplett. Ein Rettungshubschrauber setzte den Notarzt ab, der verletzte Unfallfahrer konnte aber soweit stabilisiert werden, dass er mit dem Krankenwagen ins Zentralklinikum gebracht werden konnte. Die B17 war eine Stunde lang komplett gesperrt, die Feuerwehren aus Klosterlechfeld, Untermeitingen und Kleinaitingen organisierten die Umleitung des Verkehrs. Gegen 17 Uhr wurde dann die linke Spur freigegeben, gegen 18 Uhr war die Unfallstelle geräumt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 16.000 Euro. adi

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren