Newsticker

Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht höchsten Wert seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Als Kaplan gelernt, auch über sich selbst zu lachen

Königsbrunn

12.07.2010

Als Kaplan gelernt, auch über sich selbst zu lachen

Als Kaplan gelernt, auch über sich selbst zu lachen
2 Bilder
Als Kaplan gelernt, auch über sich selbst zu lachen

Der bisherige Königsbrunner Kaplan Thomas Wagner ist mit seiner Ausbildung fertig und darf künftig als Pfarrer in der Gemeinschaft Geltendorf arbeiten. Das heißt auf der anderen Seite aber auch Abchied von Königsbrunn zu nehmen. Von Manuela Antosch

Der bisherige Königsbrunner Kaplan Thomas Wagner hat seine Ausbildung in der Pfarreiengemeinschaft Königsbrunn beendet und wird nun ab September leitender Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Geltendorf. Im Festgottesdienst zum Pfarrfest in der ZGV wurde er am Sonntag offiziell verabschiedet.

Vor zwei Jahren habe er gesagt: "Kapläne sind Rohdiamanten, die man schleifen muss", erinnerte Weidner und fuhr fort: "Auch wenn's ihm nicht gefallen hat: Wir haben ihn zwar nicht glatt geschliffen, aber schon ein paar Seiten ein bisschen mehr zum Glänzen gebracht."

Im Anschluss an den Gottesdienst bedankten sich einige Gruppen noch ganz persönlich. Das Team aus dem Pfarrbüro sang Schlager. Die Pfarrjugend hatte ein Lied gedichtet,. Thomas Wagner war gerührt: "Es war ein großes Geschenk, in Königsbrunn Glauben und Leben zu teilen". Er habe viel gelernt und viele Freunde gefunden.

Lesen Sie mehr in der Dienstagausgabe der Augsburger Allgemeinen / Königsbrunner Zeitung sowie in der Schwabmünchner Allgemeinen. Von Manuel Antosch

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren