1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Augsburgs Dompfarrer Rauch übernimmt Pfarrei Bobingen

Kirche

06.12.2010

Augsburgs Dompfarrer Rauch übernimmt Pfarrei Bobingen

Pfarrer Thomas Rauch, hier bei seiner Abschiedsmesse in Landsberg, verlässt den Augsburger Dom und übernimmt die Pfarreiengemeinschaft Bobingen/Oberottmarshausen.
Bild: Julian Leitenstorfer

Erst im September war Thomas Rauch als Dompfarrer in Augsburg in sein Amt eingeführt worden. Am Sonntag gab die Diözese bekannt, dass er in den Süden der Fuggerstadt geht.

Erst im September war Thomas Rauch als Dompfarrer in Augsburg in sein Amt eingeführt worden. Am Sonntag gab die Diözese bekannt, dass der 43-Jährige am 1. Februar 2011 die Pfarreiengemeinschaft St. Felizitas in Bobingen und St. Vitus in Oberottmarshausen im Landkreis Augsburg übernehmen wird.

St. Felizitas ist die Pfarrei, die von dem Missbrauchsvorwurf um den Geistlichen Albert Mahl überschattet ist. Dieser war zu einer neunmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden und er hat seine Stelle verlassen.

Der überraschende Wechsel Rauchs sorgte gestern in Augsburg für einigen Gesprächsstoff. Im Rahmen des Dompfarrgottesdienstes am Sonntagvormittag hatte er seinen Abschied bekannt gegeben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bereits Ende November hatte Rauch Bischof Konrad Zdarsa seinen Verzicht auf das Amt des Dompfarrers und Stadtdekan angeboten. Daneben betreute er nach dem Weggang von Hubert Ratzinger auch die Pfarreien St. Max und St. Simpert mit. Als "extrem schweren Herzensweg" bezeichnete Rauch gegenüber unserer Zeitung die Entscheidung, von Augsburg nach Bobingen zu gehen.

Er habe festgestellt, dass er der "geborene normale Gemeindepfarrer" mit seelsorgerischen Pflichten sei. Nach vielen Gesprächen habe er sich deshalb für diesen Weg entscheiden. Rauch: "Das ist eine Weichenstellung für mein künftiges Leben."

Die Übernahme der katholischen Gemeinde sieht der 43-jährige Geistliche als "seelsorgerische Herausforderung". Dort lebten rund 8000 Katholiken, die sich wegen der Umstände und des Weggangs ihres Pfarrers in einer sehr aufgewühlten Situation befinden. Zugleich komme er auch wieder ein wenig näher nach Landsberg, wo er großartige Jahre erlebt habe, sagt Rauch.

Eigentlich sollte die Bobinger Pfarrstelle regulär erst im Herbst neu besetzt werden. Pfarrer Rauch, der noch vom früheren Augsburger Bischof Walter Mixa zum Dompfarrer berufen worden war, tritt sein neues Amt bereits im Februar an. Beobachter glauben, dass auch eine Rolle gespielt haben könnte, dass Rauch nicht, wie er sich wohl gewünscht hätte, Mitglied des Domkapitels geworden ist. An seiner Stelle wurde vergangene Woche Dekan Walter Schmiedel eingeführt, der Pfarrer von Stätzling und Haberskirch (bei Friedberg) sowie Leiter der Priesterfortbildung im Bistum ist. Auch galt die Aufgabe als Pfarrer von St. Max und St. Simpert (Jakobervorstadt/Textilviertel) als nicht gerade einfach, denn die Gemeindemitglieder trauerten ihrem Pfarrer Hubert Ratzinger nach, der kürzlich nach Großaitingen im Kreis Augsburg gewechselt war.

Ab 1. Februar wird laut Bischöflicher Pressestelle Domkapitular Josef Heigl die Dompfarrei übergangsweise übernehmen. St.-Georg-Pfarrer Florian Geis soll dann St. Max und St. Simpert mitbetreuen. Schon seit längerem ist bekannt, dass diese drei Gemeinden zu einer Pfarreiengemeinschaft zusammengefasst werden. Die Errichtung ist zum 1. September vorgesehen. bau, lua, mig, kru

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
IMG_9056.JPG
Klosterlechfeld

Die Küchenfrage ist endlich gelöst

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket