1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Aus „Konzerte junger Talente“ kommen viele Profis

Schwabmünchen

07.11.2019

Aus „Konzerte junger Talente“ kommen viele Profis

Dominik, Monika, Valentin und Wolfgang Scherer präsentieren das inzwischen schon 25. Konzert junger Talente in Schwabmünchen.
Bild: Fred Schöllhorn

Rund 7000 Mitwirkende traten über die inzwischen 25 Jahre bei den Schwabmünchner „Konzerten junger Talente“ auf. Organisator ist Familie Scherer aus Königsbrunn.

Die „Konzerte junger Talente“ sind in Schwabmünchen Jahr für Jahr ein herausragendes Kulturereignis. In diesem Monat werden sie im 25. Jahr über die Bühne der Stadthalle gehen. Viele der jungen Talente, die hier bislang schon vorgestellt wurden, haben inzwischen Karriere gemacht und fördern ihrerseits neue Talente. Und sie kommen zurück, um auch diesmal zwei Konzertabende am 23. und 24. November zu bereichern.

An ihren heutigen Wirkungsstätten sowie bei Gastspielen und internationalen Festivals sind sie zugleich Botschafter der Schwabmünchner Konzertreihe, die über die Region hinaus einen sehr guten Ruf genießt. Daher ist die Bezeichnung „Konzert junger Talente“ inzwischen sogar urheberrechtlich geschützt.

Das alles ist das Verdienst von Wolfgang Scherer aus Königsbrunn. Mit dem Initiator der Konzertreihe und dem Lech-Wertach-Orchester des Vereins zur Förderung junger Talente im Begegnungsland Lech-Wertach haben die beiden Söhne Dominik und Valentin Scherer mit ihrer Musikschule „Beathof“ ein herausragendes Programm für die beiden Jubiläumsabende angekündigt.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Dominik und Valentin Scherer sorgen für Popmusik und Nachwuchs

Sie repräsentieren seit einiger Zeit in der Konzertreihe mit ihren Schülern aus Leitershofen und Großaitingen vor allem den Pop-Musik-Part und stellen dem Publikum den musikalischen Nachwuchs vor. Dominik Scherer, der im Juli 2018 mit dem „Augsburger Medienpreis“ ausgezeichnet wurde, umschreibt die Konzerte so: „Wir freuen uns, wenn wir den Schülern eine Plattform bieten können und ihnen zeigen dürfen, wie viel Spaß man sich und anderen mit Musik machen kann. Nur durch Konzentration, Freude an der Musik und auch Mut kann ein solcher Abend gelingen. Das merken die Schüler und hängen sich rein!“ Dafür schreibt er auch eigene Arrangements, die von Beathofschülern zusammen mit dem LechWertach-Orchester aufgeführt werden.

Moderiert wird das Jubiläumskonzert von Monika Scherer. Dabei geht es an diesen Abenden nicht nur um Musik, sondern auch um die Unterstützung sozialer Projekte. 90 500 Euro konnten in den vergangenen 25 Jahren an die „Kartei der Not“ gespendet werden, wodurch unverschuldet in Not geratenen Menschen in der Region geholfen werden kann.

Darauf sind auch Schirmherren stolz. Landrat Martin Sailer sagt: „Die Konzerte junger Talente sind ein Juwel im kulturellen Kalender des Landkreises“. Schwabmünchens Bürgermeister Lorenz Müller erlebte hier stets „ein genussvolles, großartiges Musikerlebnis!“

Viele Teilnehmer bei „Konzerte junger Talente“ wurden später Profis

Aus der Konzertreihe sind in den vergangenen Jahren viele Profimusiker entwachsen, die in Kulturorchestern und auf Opern-, Theater-und Musicalbühnen in herausragenden Engagements tätig sind. Einige von ihnen brillieren als „Ehemalige“, auch bei den kommenden beiden Konzertabenden, deren Exklusivsponsor die Raiffeisenbank Schwabmünchen ist.

„Das Konzert ist ein kulturelles Highlight für unsere Heimatregion. Darauf können wir zu Recht stolz sein“, sagt Staatssekretärin Carolina Trautner, sie ist die Ehrenschirmherrin der diesjährigen Jubiläumskonzerte.

Ellinor Scherer, Vorsitzende des Kuratoriums der „Kartei der Not“ schreibt in ihrem Grußwort: „Was für ein Jubiläum! 25 Jahre dürfen wir die wunderbaren Konzerte junger Talente genießen. Tausende junge Talente, die uns mit ihrer Musik begeistern. Zehntausende Konzertbesucher, die unvergessliche Abende erlebt und in dieser Zeit für eine Spendensumme von über 90 000 Euro für die Kartei der Not gesorgt haben. Aus künstlerischer Sicht ist es immer wieder begeisternd, wie in jeder Aufführung eine gelungene und harmonische Brücke zwischen Klassik und Moderne geschlagen wird und auch wirklich jeder Musikgeschmack auf seine Kosten kommt.“ Jedes Konzert sei ein Genuss für alle Sinne.

Monika und Wolfgang Scherer sind stolz auf ihr Werk

Monika (60) und Wolfgang Scherer (66), die seit längerer Zeit bei den Konzerten junger Talente von ihren beiden Söhnen Dominik und Valentin mit der Musikschule „Beathof“ unterstützt werden, haben in einem Vierteljahrhundert einen musikalischen Talentschuppen ohne Gleichen auf die Beine gestellt. Stolz blicken sie auf ihre „jungen Talente“, deren Anzahl sich mittlerweile auf 560 Solistinnen und Solisten, über 7000 Mitwirkende bei über 20000 Besuchern summiert hat. Dafür wurde das Ehepaar unter anderem mit der Bundesverdienstmedaille, dem Bundesverdienstkreuz am Bande, dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten und der „Silberdistel der Augsburger Allgemeinen“ ausgezeichnet.

Restkarten zu den Konzerten am Samstag, 23. November, 19 Uhr, und Sonntag, 24. November, 17 Uhr, in der Stadthalle Schwabmünchen gibt es bei der Hauptstelle der Raiffeisenbank Schwabmünchen und an der Abendkasse.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren