1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. BMW-Projekt kommt in Fahrt

22.12.2014

BMW-Projekt kommt in Fahrt

Gemeinderat Kleinaitingen stellt die Weichen

Kleinaitingen ist bereit. BMW kann kommen. In der Jahresabschlusssitzung wurden die Weichen für eine mögliche Ansiedelung eines großen Versandlagers für Ersatzteile von BMW auf dem Lechfeld gestellt: Das Gremium hat mit drei Gegenstimmen die Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens zur Ausweisung eines Gewerbegebiets im Bereich des ehemaligen Gutshofs Lechfeld gefasst. Die Flächen sind im Bebauungsplan der Gemeinde bereits als gewerbliche Bauflächen dargestellt. Dieser Schritt war noch zum Jahresende nötig, denn die Zeit drängt: „Das Verfahren soll parallel zu den Grundstücksverhandlungen betrieben werden, da der Zeitplan des Investors sehr eng gefasst ist“, sagte Bürgermeister Rupert Fiehl.

Er wurde gleichzeitig mit ebenfalls drei Gegenstimmen bevollmächtigt, mit dem Investor einen Übernahmevertrag zu verhandeln, der die Planungskosten regelt. Dazu soll ein städtebaulicher Vertrag abgeschlossen werden. Anschließend kann die frühzeitige Beteiligung der Bürger und Träger öffentlicher Belange erfolgen. Kleinaitingen ist wie bereits berichtet neben anderen Standorten wie etwa Leipheim und Ellwangen und einem Angebot aus dem Raum Landshut für den neuen Standort eines Logistikzentrums im Gespräch.

Eine entsprechende Anfrage eines Investors liegt der Gemeinde vor. Die Entscheidung soll Anfang des Jahres fallen. „Die Realisierung wäre ein weiterer Meilenstein in der Geschichte von Kleinaitingen“, sagte Fiehl. In Aussicht stehen bis zu 250 neue Arbeitsplätze.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20FS_AZ_B-NORD_WIR_556925054.tif
Ansiedlung

Kleinaitingen weist Gewerbefläche aus

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden