1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. „Das Rückgrat des Dorflebens“

Ehrung

11.04.2019

„Das Rückgrat des Dorflebens“

Sie freuten sich über die Ehrung der Gemeinde (von links): Franz-Josef Rosenthal, Maximilian Wamser, Arnold Sturm, Donald Graalheer, Bürgermeister Rudolf Schneider, Alexander King, Margarete Lindenau, Pascal King, TSV-Vorsitzender Johann Fronius und Jonathan Weber.
Bild: Hieronymus Schneider

Klosterlechfeld belohnt die Erfolge der Sportler und verleiht Verdienstmedaillen an Vereinsfunktionäre

Die jährliche Sportler- und Funktionärsehrung der Gemeinde Klosterlechfeld ist Bürgermeister Rudolf Schneider ein besonderes Anliegen: „Menschen, die einen Verein über viele Jahre hindurch führen oder in verantwortlichen Funktionen stärken und begleiten, sind das Rückgrat des Dorflebens. Vereine bieten der Jugend eine sinnvolle Freizeitgestaltung und tragen wesentlich zur Identifizierung mit dem Heimatort bei.“

Von den beiden, welche für die längste Funktionärszeit von 35 Jahren geehrt wurden, konnte nur einer anwesend sein. Franz-Josef Rosenthal ist seit Mai 1983 der Schriftführer in der Tischtennis-Abteilung des TSV Klosterlechfeld. Ihm wurde die Goldene Verdienstmedaille der Gemeinde, verbunden mit einem Gutschein des Begegnungslandes Lech-Wertach überreicht. Die gleiche Ehrung wurde dem Kassenwart der Abteilung Tischtennis, Robert Hänsel, zuteil. Er musste aber just an diesem Abend zu einem wichtigen Spiel. Übrigens hat jeder nahezu 1000 Tischtennis-Punktspiele bestritten. Margarete Lindenau ist seit zehn Jahren Kassenprüferin des TSV Klosterlechfeld. Dafür erhielt sie die silberne Medaille und Blumen.

Beim Trachten- und Volkstanzverein Lechfeld ist Donald Graalheer seit 1999 zweiter Vorsitzender, seit 2004 Hüttenwart und seit 2006 der erste Vortänzer. Der aus Norddeutschland stammende Graalheer führte von 1998 bis 2013 als Gauvortänzer 35 Vereine im Altbayerisch-Schwäbischen Gauverband und leitet seit 2016 den Bezirk Mindelheim. Arnold Sturm ist seit zehn Jahren als Fahnenträger beim Trachten- und Volkstanzverein aktiv. Beide erhielten die silberne Verdienstmedaille, ebenso wie Daniel Nerlinger von der Feuerwehr. Nerlinger ist seit 20 Jahren Jugendwart.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Den größten sportlichen Erfolg in der Geschichte der Schützengesellschaft 1898 erreichte deren erste Luftgewehrmannschaft mit dem Aufstieg von der Bezirksoberliga in die Schwabenliga, der vierthöchsten Klasse des deutschen Schießsports: Maximilian Wamser, Thorsten Paulo, Christian Masur, Manfred Schweighart und Florian Hiller.

Beim Schachklub war sowohl die Jugend als auch die erste Mannschaft der Erwachsenen erfolgreich. Ida Winterkamp wurde schwäbische Einzelmeisterin U12. Pascal King errang die mittelschwäbische Einzelmeisterschaft U18, bei der Jonathan Weber Zweiter wurde. Die erste Mannschaft der Erwachsenen gewann den mittelschwäbischen Mannschaftspokal und stieg als Zweiter der Schwabenliga I nach nur einer Saison gleich in die Regionalliga Süd-West auf. Den Pokalsieg errang das Team mit Alexander King, Dr. Hans Hornung, Lorenz Heinrich und Wolfgang Kölbl. Zum Aufstiegsteam gehörten auch Stefan Winterkamp, Pawel Poniatowski, Kevin Steffen, Jonathan Kölbl und Helmut Heinrich. Alle Geehrten erhielten Einkaufs- oder Kinogutscheine. (rony)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Rasenmaeher_Feature_Juli16_12.JPG
Königsbrunn

Dreister Dieb schlägt beim Rasenmähen zu

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen