1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Den Durchblick im Buchmarkt behalten

Idee

24.04.2019

Den Durchblick im Buchmarkt behalten

Der Königsbrunner Literaturkreis stellt in einer neuen Reihe „Literarische Matinee im Lesecafé“ der Stadtbücherei Bücher und Autoren vor. Die Idee dazu hatte Stadtbücherei-Leiterin Kathrin Jörg (rechts). Den Anfang machen (von links) Brigitte Dlugosch, Helga Heilmann, Literaturkreis-Leiterin Marion Kehlenbach und Hilde Mühsam. Foto: Jutta Schmidt

Stadtbücherei und Literaturkreis bieten Leseratten eine neue vormittägliche Veranstaltungsreihe

Ein neues Angebot wartet auf alle Buchliebhaber in der Königsbrunner Stadtbücherei. Am kommenden Donnerstag, 25. April, um 10 Uhr startet die Literarische Matinee im Lesecafé. In loser Folge werden dann Teilnehmer des Königsbrunner Literaturkreises Bücher, Autoren und andere interessante Themen aus dem Literaturbetrieb vorstellen.

Bei der ersten Matinee heißt es „Frauen im Fokus“, denn den Anfang machen nicht nur zwei Frauen aus dem Literaturkreis, sie stellen auch zwei Autorinnen vor. Helga Heilmann hat ein Faible für Biografien, wie sie sagt, und sie wird das Buch „Manchmal ist es federleicht“ von Christine Westermann vorstellen. Die Gastgeberin der Fernsehserie „Zimmer frei“ hat sehr eindrucksvoll zum Thema „Abschied nehmen“ geschrieben, erzählt Heilmann. Ein Thema, das alle, aber vor allem ältere Menschen, beschäftigt.

Brigitte Dlugosch wird an diesem Morgen das Werk von Birgit Vanderbeke vorstellen. Vanderbeke erzählt unter anderem sehr differenziert in ihren Bücher von Familien, Beziehungen und Familiendramen, was eng verbunden sein kann. Die Idee zu der Literarischen Matinee hatte Stadtbücherei-Leiterin Kathrin Jörg. Bisher gab es an dieser Stelle kleine Vorträge zu den unterschiedlichsten Themen. Nun sollen Bücher in den Mittelpunkt rücken.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sie möchte literaturinteressierten Menschen helfen, ein wenig Durchblick im riesigen Angebot des deutschen Buchmarktes zu gewinnen, erklärt Jörg. Und der Literaturkreis war sofort bereit, mitzumachen. Die Literaturkreisteilnehmer treffen sich einmal im Monat, um über das aktuelle Literaturkreisbuch zu diskutieren, erzählt Marion Kehlenbach, die den Literaturkreis leitet: „Und da ist der Spaß, über Bücher, Autoren und alles andere aus dem Bereich Literatur zu berichten, ungebrochen. Die Ideen für die Matinee werden uns bestimmt nicht ausgehen.“

Auch die Matinee im Mai ist schon geplant: Kehlenbach wird die junge Autorin Celeste Ng und ihre Bücher vorstellen, und Hilde Mühsam hat sich einen „alten Hasen“ aus dem Literaturbetrieb herausgesucht: Martin Suter.

Neben Bestsellern werden in der Matinee persönliche Lieblingsbücher, Bücher zu bestimmten Themen und außergewöhnlichen Werke in gemütlicher Atmosphäre vorgestellt, versprechen die Organisatorinnen.

Und wer mag, kann dazu auch eine Tasse Kaffee oder Tee genießen, schließlich heißt es „Literarische Matinee im Lesecafé“.

Die Literarische Matinee startet am Donnerstag, 25. April, um 10 Uhr mit Büchern von Birgit Vanderbeke und Christine Westermann. Am Donnerstag, 23. Mai, stehen dann Celeste Ng und Martin Suter im Mittelpunkt des Vormittages. Der Eintritt zur Matinee ist frei.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren