Newsticker
Markus Söder appelliert an Bund: Konkretes Konzept für Corona-Schnelltests nötig
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Der Münsterer Markt lockt die Besucher

Münster

23.06.2017

Der Münsterer Markt lockt die Besucher

Am Sonntag lockt wieder der traditionelle Münsterer Markt in den kleinen Staudenort. Feuerwehr-Vorsitzender Dietmar Müller (links) und Mickhausens 3. Bürgermeister Michael Miller sind fürs Marktfest gerüstet.
Bild: Walter Kleber

Am Sonntag startet einer der ältesten Jahrmärkte im südlichen Landkreis.

Einmal im Jahr, am dritten Sonntag nach Pfingsten, rückt der kleine Staudenort Münster ins Rampenlicht. Dann wird das 300-Einwohner-Dorf für kurze Zeit zum Nabel der Stauden, dann lockt der traditionelle Münsterer Markt Händler und Besucher gleichermaßen in die Budenstraße im Schatten des alten Kirchturms von St. Benedikt und Vitus.

Die historischen Wurzeln des kleinen Jahrmarktes liegen im Dunkeln. Sowohl das Vitus-Patrozinium als auch das seit Anfang des 18. Jahrhunderts belegte Herz-Jesu-Bruderschaftsfest könnten Pate gestanden haben.

Münsterer Markt ist ein Treffpunkt für Jung und Alt

Am Sonntag, 25. Juni, ist es wieder so weit. Der Münsterer Markt, einer der ältesten Jahrmärkte im ganzen südlichen Landkreis, ist alljährlich ein wahrer Publikumsmagnet und beliebter Treffpunkt für Jung und Alt.

Auch wenn das Angebot in Zeiten von Supermarktketten, Outlet-Centern und unzähligen Internet-Shops von Jahr zu Jahr immer bescheidener ausfällt: Für die Bewohner der Stauden zählt ein Abstecher zum Münsterer Markt zu den obligatorischen „Pflichtterminen“ im Frühsommer.

Zum Münsterer Markt richtet die örtliche Feuerwehr unter der Regie von Vorsitzendem Dietmar Müller und Kommandant Andreas Reithmeier wieder ihr beliebtes Marktfest aus. Es findet ab 10.30 Uhr wieder im schattigen Garten der Familie Köbler gleich neben dem Feuerwehrhaus statt und beginnt mit einem zünftigen Freiluft-Frühschoppen. Für die Bewirtung in der Schenke, in der Marktfestküche und am reichhaltigen Kuchenbüfett sorgen die Mitglieder der Münsterer Feuerwehr traditionell wieder in Eigenregie. Ab 11.30 Uhr bittet die Festküche zum Mittagstisch. Zur Unterhaltung der Besucher spielen ab 13 Uhr die Buben und Mädchen der Jugendkapelle Stauden unter der Leitung von Dirigent Harry Schuster.

Maibaum wird verlost

Im Laufe des Nachmittags wird zudem der stattliche Münsterer Maibaum verlost, der derzeit auf dem Dorfplatz beim Feuerwehrhaus in den Himmel ragt. Im Rahmenprogramm für die jüngsten Marktfestbesucher gibt es wieder Gelegenheit, auf dem Rücken eines Kamels und eines Esels durch die Budenstraße zu reiten. Ob wieder einmal ein attraktives Fahrgeschäft zum Münsterer Markt kommt, ist noch offen. Wenn das Wetter nicht mitspielt, wird das Marktfest in ein Festzelt auf dem Platz vor dem Feuerwehrhaus verlegt.

Verkehr: Aufgrund dieser Veranstaltung ist die Marktstraße ab der Einmündung Eichenstraße bis zur Einmündung Schmutterstraße (A2) am Sonntag von 6 bis 22 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Umleitung ist entsprechend ausgeschildert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren