Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Der Nachwuchs macht sich rar

Jahreshauptversammlung

21.03.2015

Der Nachwuchs macht sich rar

Christa Bihler wurde zur neuen Jugendleiterin im Musikverein gewählt, hier mit dem Vorsitzenden Franz Turner.
Bild: Ivanka Williams-Fuhr

Jugendkapelle hat sich „inoffiziell aufgelöst“. Im Juni wird der Musikverein Kleinaitingen 40. Geburtstag feiern

Die Jahreshauptversammlung des Musikvereins Kleinaitingen in der Lechfeldhalle ging wie immer geschwind über die Bühne: Nach einer Stunde waren alle Punkte der Tagesordnung mitsamt Aussprachen abgehackt. „Wir sind eben eine schnelle, harmonische Truppe, Probleme gibt es bei uns nicht“, stellte der Vorsitzende Franz Turner schmunzelnd fest.

Doch es hapert beim Nachwuchs. Die Jugendkapelle habe sich mangels neuer Musiker „quasi inoffiziell aufgelöst“. gab Turner bekannt, die Jungmusiker seien aber weitgehend in die Stammkapelle integriert worden. Im September soll mit Jugendlichen aus den Bläserklassen ein Neustart versucht werden.

Der Verein will sich auch verstärkt etwa in der musikalischen Früherziehung oder in den Rhythmusklassen aktiv einsetzen. „Wir sind auf einem guten Weg“, betonte Dirigent Andreas Müller. In der Stammkapelle spielen derzeit 35 Musiker. Christa Bihler wurde als neue Jugendleiterin gewählt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Verein zählt derzeit 225 Mitglieder. Im Vorjahr gab es zwölf Austritte, zehn Neuaufnahmen, drei Mitglieder sind verstorben.

Der Musikverein feiert heuer sein 40-jähriges Bestehen. Das Jubiläumskonzert findet am Samstag, 28. März statt. Im Rahmen vom Gartenfest wird dann vom 19. bis zum 21. Juni groß gefeiert. Zum Auftakt ist eine Serenade geplant, ein italienischer Abend und ein Sternmarsch schließen sich an. Zum Ausklang gibt es unter anderem einen Kirchenzug mit Gottesdienst im Freien und ein Bierabend.

Der Ausflug nach Nürnberg geriet in den Bahnstreik

Drei große Schwerpunkte prägten das Jahr, berichtete Turner. „Unvergesslich“ für ihn persönlich bleibe die Feier zu seinem 60. Geburtstag. „Es war eine tolle Sache.“ Groß in Erinnerung „für alle Zeiten“ bleibe auch der 13. Juli, an dem Deutschland Fußballweltmeister wurde.

Der Vereinsausflug nach Nürnberg, ein weiterer Höhepunkt, werde in die Geschichte eingehen, scherzte Turner. Die Musiker haben den Ausflug erstmals mit der Bahn geplant – und haben einige Abenteuer überstehen müssen, da ausgerechnet an diesem Tag viele Züge bestreikt wurden. „Zum Glück konnten wir zum Schluss einen Bus organisieren, der uns nach Hause gebracht hat“, erzählte Turner. „Das Bahnfahren kommt für uns in den nächsten Jahren sicher nicht mehr infrage.“

Jahres-, Jugend und Herbstkonzert, Starkbier-, Garten- und Weinfest, Serenade, Probenwochenende, Italienischer Abend, Gottesdienste und weltliche Feste hielten die Musiker auf Trab. „Es war wieder ein ereignisreiches Jahr“, fasste Turner zusammen.

Die Jahreshauptversammlung nahm der Musikverein auch zum Anlass, langjährige Mitglieder zu ehren. Urkunden für 25-jährige Zugehörigkeit erhielten Joachim Nix, Elisabeth Heider und Anette Mair.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren