Kommunalwahl

Alle Ergebnisse: Stichwahlen in der Region
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Die Kitas müssen es ausbaden

Die Kitas müssen es ausbaden

Die Kitas müssen es ausbaden
Kommentar Von Adrian Bauer
02.04.2019

Der Unterschied zwischen zielgerichtetem, zügigem Arbeiten und übertriebener Hektik ist manchmal ein geringer. Überschreitet man die Grenze, kann das aber böse Folgen haben. Leider liefert die bayerische Bildungspolitik regelmäßig Beispiele, wie man Projekte an die Wand fahren kann, wenn man die Sache überstürzt.

Ein Beispiel dafür ist das G8, wo die Einführung übers Knie gebrochen wurde, statt den Fachleuten die Chance zu lassen, Lehrpläne anzupassen. Nun macht man es mit den Kitas ähnlich – mit dem Unterschied, dass sich hier alle einig sind, dass die Neuregelung sinnvoll ist. Eltern von Kindern, die zwischen dem 1. Juli und 30. September sechs Jahre alt werden, dürfen selbst entscheiden, ob das Kind in die Schule kommt oder noch ein Jahr zurückgestellt wird.

Pädagogen haben schon beim Beschluss im Januar gewarnt, dass die Umsetzung in diesem Jahr schwieirg wird. Beschlossen wurde es trotzdem und die Kitas haben nun den Schlamassel, weil sie ihre fertigen Planungen über den Haufen werfen müssen, um zurückgestellte Kinder aufzunehmen. Hoffentlich können die Erzieherinnen aus der Region den Abgeordneten beibringen, welchen Bärendienst sie ihnen mit ihrer Hektik erwiesen haben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren