1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Die Titel vorzeitig unter Dach und Fach gebracht

Schießen

11.03.2019

Die Titel vorzeitig unter Dach und Fach gebracht

Den Aufstieg in die Gauoberliga geschafft hat als Meister der Gauliga die zweite Luftpistolenmannschaft der Brunnenschützen Königsbrunn. Im Bild (hinten von links) Albert Bauer, Bettina Gebele, Otto Andraschko sowie (vorne von links) Markus Gebele und Daniel Sowa. Nicht auf dem Bild ist Christoph Biesinger.
Bild: Jürgen Eißner

Zwei Teams der Brunnenschützen Königsbrunn sind schon Meister, eine weitere Mannschaft steht kurz davor

Sehr erfolgreich sind in jüngster Zeit die Brunnenschützen Königsbrunn bei den Ligawettkämpfen des Schützengaues Lech/Wertach. Die hervorragenden Trainingsbedingungen auf der modernen Schießanlage am Sportpark West spiegeln sich auch in den Leistungen des aufstrebenden Fusionsvereins wider. So konnten mit der zweiten Mannschaft der Luftpistolenschützen sowie der ersten Mannschaft der Auflageschützen in den letzten Tagen zwei Teams vorzeitig den Gewinn der Meisterschaft in ihrer Klasse feiern.

Ein weiterer Meistertitel könnte noch dazukommen, denn die erste Luftpistolenmannschaft führt die Tabelle der Gauoberliga Nordost zwei Runden vor Schluss ungeschlagen an und kann aus eigener Kraft Meister werden.

Zum zweiten Mal in Folge Meister geworden ist die zweite Luftpistolenmannschaft, die in der Gauliga nach dem 1423:1380-Erfolg über den Verfolger Auerhahn Reinhartshausen II selbst dann nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen ist, wenn sie die noch ausstehenden Begegnungen gegen Edelweiß Gennach und Singold Großaitingen III verlieren sollten. Mit 18:2 Punkten ist die Mannschaft der Konkurrenz weit enteilt. Herausragender Einzelschütze beim Erfolg über Reinhartshausen war Markus Gebele mit 375 Ringen. Zum nun in die Gauoberliga aufsteigenden Meisterteam, das in der vergangenen Saison Meister der A-Klasse geworden war, gehören neben Markus Gebele auch noch Bettina Gebele, Albert Bauer, Christoph Biesinger, Daniel Sowa und Otto Andraschko.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Auch die Auflageschützen sind nicht mehr einzuholen

Der Meistertitel in der Gauliga nicht mehr zu nehmen ist auch der ersten Mannschaft der Königsbrunner Auflageschützen. Sie kassierte zwar kürzlich bei den Tell-Schützen Tronetshofen/Willmatshofen nach sieben Siegen in Folge mit 889:895 Ringen die erste Saisonniederlage, doch nachdem die Tronetshofer wenig später das Verfolgerduell gegen die SG Schwabegg mit 884:893 Ringen verloren, sind die Königsbrunner nicht mehr einzuholen. Mit aktuell 14:2 Punkten sind sie selbst dann nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen, wenn sie die noch ausstehenden Wettkämpfe gegen Oberottmarshausen und in Schwabegg verlieren, weil die Verfolger Schwabegg, Tell Tronetshofen/Willmatshofen und Waldfrieden Reinhartshofen (alle 10:8 Punkte) maximal noch auf 12 Pluspunkte kommen können.

Zum Meisterteam der Königsbrunner Auflageschützen gehören Rudi Schubert, Anton Kurz, Günter Lindhammer, Otto Andraschko, Veronika Grothe und Marianne Lehmeyer.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren