Newsticker
Ampel-Bündnis will Olaf Scholz schon in Nikolauswoche zum Kanzler wählen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Die "schöne Coletta" strahlt noch wie einst

22.09.2010

Die "schöne Coletta" strahlt noch wie einst

Die Schützenliesl aus Ebenried, Coletta Möritz, nach einer Zeichnung von Friedrich August Kaulbach (großes Bild). Das Original ist im Besitz der Hauptschützengesellschaft München. Coletta war auch im Alter noch eine elegante Dame (Bild oben rechts), darunter Coletta (links) mit ihrer Schwester Ottilie. Fotos, Repros: Ullmann
4 Bilder
Die Schützenliesl aus Ebenried, Coletta Möritz, nach einer Zeichnung von Friedrich August Kaulbach (großes Bild). Das Original ist im Besitz der Hauptschützengesellschaft München. Coletta war auch im Alter noch eine elegante Dame (Bild oben rechts), darunter Coletta (links) mit ihrer Schwester Ottilie. Fotos, Repros: Ullmann

Inchenhofen/Pöttmes Sauber aufgereiht stehen in Ottilie Rigls Regal sieben Ordner - einen für jeden ihrer Enkel. Jedes Blatt ist ein Unikat, denn per Hand schreibt die 81-Jährige für jeden Nachkömmling die Geschichte ihrer Familie auf. Darin darf eine nicht fehlen: Ottilie Rigls Großtante Coletta, die Schwester ihrer Großmutter, die als bayerische "Schützenliesl" bekannt ist.

Coletta wäre am Sonntag 150 Jahre alt geworden. Seit 1881 ist sie fest mit dem Münchner Oktoberfest verbunden, das heuer 200 Jahre alt wird und am Wochenende seine Pforten öffnete. Traditionell kann die "schöne Coletta" im Schützen-Festzelt bewundert werden - so wie sie Friedrich August Kaulbach damals malte. Die attraktive junge Dame balanciert frivol mit elf Bierkrügen in den Händen auf einem rollenden Bierfass - als Kopfschmuck trägt sie eine Schützenscheibe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.