Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Ein Herz für Bücher (und Leseratten)

26.02.2015

Ein Herz für Bücher (und Leseratten)

„Mein Herz schlägt nur für dich“, verspricht hier der „Liberator“ (Christian Beier) der Buchloberin Elisabeth Morhard. Die Kult-Veranstaltung „Die Chance, ein Buch zu loben“ findet heuer am 18. März statt.
3 Bilder
„Mein Herz schlägt nur für dich“, verspricht hier der „Liberator“ (Christian Beier) der Buchloberin Elisabeth Morhard. Die Kult-Veranstaltung „Die Chance, ein Buch zu loben“ findet heuer am 18. März statt.
Bild: Marion Kehlenbach

Im März bringt der Königsbrunner Bücherfrühling wieder literarische Zugvögel in die Region

Mit einem breit gefächerten Programm, darunter einige Neuigkeiten, will das Kulturbüro nach dem langen kalten Winter beim Bücherfrühling 2015 wieder Leseratten – und solche, die es werden wollen – auf Touren bringen (siehe Infokasten). Angesprochen werden jüngste Leser ebenso wie eingefleischte Literaturfans.

Kulturbüro-Leiterin Ursula Off-Melcher hat dazu mit Stadtbücherei und Musikschule sowie den Kooperationspartner Gymnasium, Pfarreibücherei ZGV und Ulrichsbuchhandlung, ein vielseitiges Programm, sozusagen mit literarischen Zugvögeln, zusammengestellt. Einige jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen „können bereits als gute Tradition bezeichnet werden“, stellt sie fest. „Darüber hinaus gibt es aber dennoch immer wieder Neues – wie dieses Jahr den ersten Königsbrunner Story Walk.“

Den hat die Leiterin der Stadtbücherei, Melanie Sappl, hat diesen mit der Ulrichsbuchhandlung initiiert. Zwischen diesen beiden Leseorten kann in zwölf Geschäften „Die große Wörterfabrik“ Seite für Seite entdeckt und gelesen werden. Eine weitere Veranstaltung für Kinder ab sechs Jahren ist das Theaterstück „Frau Holle“, die passend zur Jahreszeit im Saal der Wohnanlage Generationenpark noch einmal die Betten schüttelt. Martina Bäßler, die Leiterin der Pfarrbücherei zur Göttlichen Vorsehung hat wieder den Augsburger Buchhändler Kurt Idrizovic eingeladen. Der sorgt seit vielen Jahren für Lachen und Staunen, wenn er zu einem Glas guten Wein seine markanten Buchkritiken verteilt. Zu einer Kultveranstaltung für heimische Bücherfans hat sich mittlerweile „Die Chance, ein Buch zu loben“ entwickelt. Acht aus dem öffentlichen Leben bekannte Königsbrunner Bürger stellen dabei ihre Lieblingslektüre vor. Sie haben dafür jeweils genau acht Minuten Zeit. Die beiden Kunstfiguren Libella und Liberator werden dies genau im Blick haben. Melodische Jazzmusik umrahmt die Veranstaltung. Der Bücherfrühling reicht diesmal bis in den April und zieht sich durch verschiedene Örtlichkeiten. In der Musikschule präsentiert der Schauspieler Ferdinand Pregartner gemeinsam mit der Pianistin Margit Heschel Musik und Lyrik von Beethoven bis Heine. Das Gymnasium Königsbrunn erwartet eine ganz besondere Autorin: Petra Morsbach hat ihr Kommen zugesagt und wird aus ihrem hochgelobten Roman „Dichterliebe“ lesen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

"Frau Holle" Theater für Kinder ab sechs Jahre am Samstag, 7. März, um 15 Uhr im Generationenpark, Dietrich-Bonhoeffer-Straße 38 In diesem Stück des ?? theaters macht es Frau Holle den Zuschauern nicht leicht. Sie stellt Aufgaben und lässt sie hart arbeiten, da die Schätze manchmal tief in ihnen selbst verborgen sind. Wer sich dagegen wehrt, hat Pech und wird kein Gold an die Oberfläche bringen, sondern enttäuscht zurückkehren. Eintritt drei Euro

"Story Walk" vom 13. März bis 17. April In zwölf Schaufenstern entlang der Bgm.-Wohlfarth-Straße werden einzelne Seiten des Bilderbuchs „Die große Wörterfabrik“ in Schaufenstern ausgestellt – beginnend bei der Ulrichsbuchhandlung und endend bei der Stadtbücherei. Von Geschäft zu Geschäft können vor allem junge Königsbrunner immer wieder neue Seiten der Geschichte lesen. Ein literarischer Trimm-Dich-Pfad für Kinder, Eltern und Großeltern.

"Die Chance, ein Buch zu loben"

Kult-Veranstaltung am Mittwoch, 18. März um 20 Uhr in der Stadtbücherei, Schwabenstraße 43 Genau acht Minuten Zeit haben die Buchlober – alles bekannte Königsbrunner Persönlichkeiten – um eines ihrer Lieblingsbücher einem interessierten Publikum vorzustellen. Musikalisch begleitet von dem Trio mit Alexandrina Simeon (Gesang), Andreas Bauer (Bass) und Joachim Holzhauser (Vibrafon) und strengstens überwacht durch Libella und Liberator, die charmant und bestimmt auf die Einhaltung der Spielregeln achten. Eintritt: vier Eur

Lesetipps mit Kurt Idrizovic Gesprächsrunde am Donnerstag, 16. März, (neuer Termin) um 19 Uhr in der Pfarrbücherei Zur Göttlichen Vorsehung, Blumenallee 27 Der Augsburger Buchhändler Kurt Idrizovic nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um den Literaturbetrieb geht. Schonungslos offen geht er mit angesagten Schriftstellern um – positiv wie negativ. Seine Buchvorstellungen bezeichnete unsere Zeitung als „rasant, amüsant und unglaublich unterhaltsam“. Er wird bei einem Glas Wein auch über die Zukunft von Büchern in den digitalen Zeiten von Kindle und iPad sprechen. Eintritt frei.

"Dichterliebe – mit Petra Morsbach"

Lesung am Donnerstag, 23. April, um 20 Uhr im Gymnasium Königsbrun, Alter Postweg 3 Petra Morsbach, Jahrgang 1956, studierte in München und St. Petersburg, arbeitete nach ihrer Promotion zehn Jahre als Dramaturgin und Regisseurin und lebt seit 1993 als freie Schriftstellerin bei München. Ihre Romane wurde von der Kritik hoch gelobt. „Dichterliebe“ ist ein hintergründiger Roman über deutsche Befindlichkeiten und sensible Künstler. Hauptfigur ist der Lyriker Henry Steiger. In der DDR ein Star, doch nach der Wende geht es bergab – bis die junge West-Kollegin Sidonie seine Phantasie beflügelt. Der Roman stellt der DDR die raue Wirklichkeit nach der Wende gegenüber, treffsicher und voll subtiler Komik. Eintritt vier Euro (Schüler einen Euro)

"Bagatellen und sonstige Kleinodien“

Musikalische Lesung am Samstag, 18. April, um 20 Uhr im Saal der Sing- und Musikschule Musik und Lyrik von Beethoven bis Heine bringen Schauspieler Ferdinand Prägartner und Margit Henschel am Piano zu Gehör. Eintritt sieben Euro (ermäßigt drei Euro).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren