1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Ein Konzert für den guten Zweck

15.12.2010

Ein Konzert für den guten Zweck

In der Pfarrkirche St. Ulrich und Afra trafen sich Sänger und Musikanten zu einem besinnlichen Adventskonzert. Foto: Helmut Meier
Bild: Helmut Meier

Sänger und Musikanten trafen sich in der festlich geschmückten Pfarrkirche St. Ulrich und Afra in Graben zu einem besinnlichen Adventskonzert. Nicht nur die Besucher erlebten dabei einen wunderschönen Abend, auch die gute Sache profitierte von dem Konzert. Die Spenden kommen der "Elterninitiative krebskranker Kinder" und dem "Bunten Kreis" in Augsburg zugute, berichtete der Initiator Hans-Jürgen Neseker.

Bereits zum 17. Mal fand das Konzert, das Neseker ins Leben gerufen hatte, statt. Neben der Organisation im Vorfeld hatte er auch am Abend selbst einiges zu tun. Neseker las besinnliche Texte und moderierte die Veranstaltung.

Der Männergesangverein (MGV) "Liederkranz" Klosterlechfeld unter der Leitung von Alexander Krumm stimmte mit dem Lied "Wachet auf" auf den Abend ein, woran die Singolder Saitenmusi aus Großaitingen mit dem "Marienstückl" gleich anknüpfte. Mit "Maria die Jungfrau von Nazareth", gespielt von der Blechbläsergruppe "d'Hennapicka" des Musikvereins Graben und dem Lied "Jetzt fangen wir zum Singen an", gesungen vom Großaitinger Frauenviergesang, führten die Musikanten stimmungsvoll weiter in den Adventsabend.

Mit einem Reigen weiterer Melodien führten die Künstler die Besucher wohltuend in die stade Zeit. Das Ensemble für Sopran (Rosi Hartl, Graben), Querflöte (Michaela Knie, Graben) und Orgel (Elisabeth Lidl, Klosterlechfeld) spielten "Maria durch den Dornwald ging".

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Duo für Steirische Harmonika (Lisbeth Lutz) und Tuba (Florian Schraml) brillierte mit der Volksweise "Stefanie-Walzer". Dem folgte das Ensemble für Klarinette (Alexander Krumm) und Orgel (Elisabeth Lidl) mit "Romanze" aus dem Klarinettenkonzert von Carl Stamitz.

Adventsabend klingt mit dem Andachtsjodler aus

Im zweiten Teil des Abends kamen die Musikliebhaber mit einem weiteren Melodienreigen, in dem die Musiker gekonnt und gefühlvoll noch eine Reihe von alpenländischen, heimatlichen und besinnlichen sowie religiösen Liedern zum Advent spielten, zu einem schönen Hörgenuss. Mit dem "Andachtsjodler", gesungen vom Männergesangverein "Liederkranz" Klosterlechfeld, klang der Adventsabend in der Pfarrkirche aus.

Organisator Neseker bedankte sich bei Pfarrer Albert Leinauer und den Musikern sowie bei Winfried Zimmermann aus Großaitingen, der zwischen den Liedern Geschichten zum Advent vorlas.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren