1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Ein echt bayerischer Abend

Publikumserfolg

16.11.2019

Ein echt bayerischer Abend

Ein echt bayerischer Abend
2 Bilder

Musiker bieten in Langenneufnach kurzweilige Unterhaltung mit Blasmusik, Tracht und heimischen Schmankerln

Voll ins Schwarze getroffen haben die Verantwortlichen beim Musikverein Langenneufnach mit ihrer Idee für einen bayerischen Abend. Gesellig, gemütlich, mit viel Blasmusik und Tracht – so fand der Abend statt, der erstmals von den Musikern organisiert wurde und zeigt, dass die heimische Kultur nicht nur bei den Älteren, sondern auch bei der jüngeren Generation gut ankommt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bunt gemischt war das Publikum. Von alt bis jung kamen sehr viele der gut 200 Gäste in Dirndl und Lederhosen und klatschten oder sangen bis tief in die Nacht hinein begeistert zu den Blasmusikstücken mit. Und auch mit selbst gemachten bayerischen Schmankerln verwöhnten die Musiker die Gäste. Zweite Vorsitzende Roswitha Haas meinte nach der Premiere: „Wir waren anfangs schon gespannt, wie unsere Idee für den bayerischen Abend ankommt. Von allen Seiten haben wir dann eine positive Rückmeldung bekommen, was uns sehr freut.“

Die voll besetzte Schulturnhalle war in ein Festzelt umfunktioniert worden und gab mit herbstlich-bayerischer Dekoration der Veranstaltung den passenden Rahmen. Und auch auf der Bühne zeigten die Musiker mit ihrem amüsanten Programm, dass sie weit mehr als nur Blasmusik spielen, sondern auch allerhand Unfug treiben können. So nahm Musiker Moritz Kramer mit komödiantischem Talent Dirigent Maximilian Menz die Partitur des bei den Musikern unbeliebten Marsches „Bunte Flagge“ weg und zerschlug diese während der „Amboss-Polka“ in mehrere Teile. Das Publikum war begeistert und hatte sichtlich Spaß. Genauso amüsierten sich die Gäste, als die Musiker während des Marsches „Konfetti“ durcheinander spielten, sich Hüte aufsetzten und eine Konfetti-Kanone abfeuerten.

Ein echt bayerischer Abend

Die Konsequenz: Dirigent Menz zeigte ihnen im Spaß zuerst die Gelbe, dann die Rote Karte und das Publikum lachte herzhaft. Schlagzeuger Felix Rost ließ während des Stücks „Zirkus Renz“ das Xylofon im wahrsten Sinne des Wortes rauchen und Thomas Maidorn zeigte während der „Löffelpolka“, wie man mit Löffeln Musik machen kann. Viel Applaus gab es für den Soloauftritt der beiden Klarinetten-Spielerinnen Magdalena Haas und Marion Mayr und während die Blechbläser ihren Auftritt als Langenneufnacher Brass Band hatten, zeigten die anderen Musiker ihr gesangliches Können.

Aber was wäre ein bayerischer Abend ohne Tracht? Daher hat der Musikverein den Trachtenverein aus Lechhausen eingeladen. Mit verschiedenen, traditionellen Tänzen und Schuhblatteln beeindruckten die jungen Tänzer das Publikum, das nur noch staunte, wie geschickt die Füße der Tänzer in die Höhe flogen. Und mit ihren Trachten waren sie ohnehin schon ein Augenschmaus.

Emotional war auch der Schluss des Abends: Während die Musiker die Bayern-Hymne spielten, standen alle im Saal auf und sangen feierlich mit. Und etliche Gäste meinten abschließend: „So eine Veranstaltung kann der Musikverein gerne jedes Jahr machen.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren