Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Ein grüner Bürgermeister-Kandidat

Untermeitingen

27.11.2019

Ein grüner Bürgermeister-Kandidat

Bündnis 90/Die Grünen haben sicheinstimmig für eine Kandidatur von Peter Daake für das Bürgermeisteramt in Untermeitingen ausgesprochen.
Foto: Daake

Peter Daake tritt in Untermeitingen gegen Amtsinhaber Simon Schropp an. Ihm liegt der Verkehr und die Ortsentwicklung besonders am Herzen

Der amtierende Bürgermeister Simon Schropp bekommt einen Gegenkandidaten: Peter Daake bewirbt sich um das Amt. Er ist der Kandidat von Bündnis 90/Die Grünen, die sich auf ihrer zweiten Klausur zur anstehenden Kommunalwahl einstimmig für Daake ausgesprochen hatten.

Peter Daake seit 2014 im Gemeinderat

Der Ingenieur für Elektronik ist seit 2014 Gemeinderat und leitet seit 2011 den Grünen-Ortsverband Lechfeld. Der 61-jährige Familienvater mit einer erwachsenen Tochter ist nach eigenen Angaben seit vielen Jahren Führungskraft in der Industrie und hat unzählige Erfahrungen im Kleinbetrieb, im Mittelstand und im Konzern gesammelt. Derzeit leitet Peter Daake einen Entwicklungsbereich bei der Firma Fujitsu in Augsburg. Zukünftig möchte er seine Erfahrung als Bürgermeister in die Kommunalpolitik einbringen.Einen Schwerpunkt in der Gemeinde sieht Daake in der Verringerung des Verkehrs im Ort. Er möchte außerdem die Ortsentwicklung langfristig planen und dabei den ökologischen Aspekt und den Flächenverbrauch stärker berück sichtigt und für Bürger transparent machen.

Bürgermeister-Kandidat will bessere Zusammenarbeit

Potenzial sieht er auch in der stärkeren Zusammenarbeit der Lechfeld-Gemeinden und einer Verbesserung des Freizeitangebots. Mit einer offenen Gesprächskultur soll über Parteigrenzen hinweg ergebnisoffen diskutiert und nachhaltige Lösungen erarbeitet werden. Das gute Argument müsse immer über eine Weltanschauung und politische Grundausrichtung siegen, so Daake in einer Pressemitteilung.

Bürgermeister in Untermeitingen will Simon Schropp (CSU) bleiben. Er wurde Anfang November einstimmig zum Kandidaten für die Kommunalwahl gekürt. (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren