Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Ein musikalischer Sommerabend im Stadtgarten

Schwabmünchen

28.06.2017

Ein musikalischer Sommerabend im Stadtgarten

Eine tolle Atmosphäre mit einer herrlichen Kulisse ist das Markenzeichen der Open-Air-Veranstaltung.
Bild: Jürgen Schmidt

Stadtkapelle Schwabmünchen stellt bei der Serenade ihr Können unter Beweis.

Serenade bedeutet so viel wie Abendmusik oder Ständchen. Doch die deutsche Übersetzung beschreibt bei Weitem nicht das, was das Blasorchester der Stadtkapelle Schwabmünchen im Stadtgarten geboten hat. Wunderbare Atmosphäre an einem warmen Sommerabend mit einer herrlichen Kulisse, schöne Klänge und ein applaudierfreudiges Publikum sind das Markenzeichen dieser 100-minütigen Open-Air-Veranstaltung mit mehr als 120 Musikern.

Die Serenade begann mit dem Vororchester. Dort spielen ambitionierte Nachwuchsmusiker in der Altersklasse von zehn bis 13 Jahren, die auf behutsame Weise den Einstieg in die Welt der Musik und des Orchesters erlernen. Sie kommen überwiegend aus den vielfachen Instrumentalgruppen, im Besonderen den Bläserklassen der Grundschule Schwabmünchen.

Von Andrew Lloyd Webber bis Pharrell Williams

Unter der Leitung von Josef Utz, der beide Musikgruppen dirigiert, freute sich nun auch das Jugendblasorchester mit Musikern im Alter von 13 bis 18 Jahren darauf, sein Können unter Beweis zu stellen. Dargeboten wurde das Stück „Love Never Dies“ von Andrew Lloyd Webber aus „Das Phantom der Oper“ sowie lateinamerikanische Musik und zum Abschluss der Pharrell Williams Chartbreaker „Happy“.

Im fliegenden Wechsel positionierten sich dann die Musiker vom Hauptorchester unter dem Dirigentenstab von Wolfgang Siegert mit einem abwechslungsreichen und ansprechenden Programm. Zu hören gab es Musikdarbietungen wie „Der große Kurfürst Reitermarsch“ oder die „Ouvertüre Concordia“. Alle Titel wurden charmant von Sandra Deschler angesagt.

Nach Marsch und Walzer stand auch ein Musical auf dem Programm. Ein Mix aus „My Fair Lady“ von Frederick Loewe verzauberte das Publikum an diesem lauen Sommerabend.

Der Schlussapplaus zeigte der Stadtkapelle zweierlei: Zum einen, dass die Jugendlichen in der Lage sind, in einem großen Rahmen zu spielen und ihren eigenen Stempel aufzudrücken, zum anderen, dass im Serenadenabend für alle im Stadtgarten großes Potenzial liegt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren