Newsticker

München hebt Maskenpflicht auf und lockert Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Eine Reise ans Mittelmeer und ins Mittelalter

31.07.2010

Eine Reise ans Mittelmeer und ins Mittelalter

Die Besucher aus Königsbrunn bei einer Stadtführung durch das malerische Zentrum von Rab. Fotos: Marcus Planckh/Günther Groß
4 Bilder
Die Besucher aus Königsbrunn bei einer Stadtführung durch das malerische Zentrum von Rab. Fotos: Marcus Planckh/Günther Groß

Königsbrunn Eine Reise ans Mittelmeer und ins Mittelalter erlebten einige Dutzend Königsbrunner, die zum Stadtfest "Rabska Fjera" die kroatische Partnerstadt Rab besuchten. Das Rab-Forum hatte dazu wieder eine Busreise organisiert, neben den offiziellen Vertretern der Stadt Königsbrunn waren zahlreiche Kurzurlauber mit dabei sowie - auf Einladung des Raber Touristikbüros - Mittelalter-Darsteller, Sängerinnen und Fechter aus Königsbrunn, die bei der Gestaltung des Festes mitarbeiteten.

Bootsfahrt zeigt alle Ansichten von Rab

Einen Höhepunkt des Rab-Besuchs hatte Reiseleiter Pitt Klug erst kurzfristig organisiert: eine Bootsfahrt rund um die Insel. Auf diese Weise bekamen auch Teilnehmer, die schon mehrmals auf Rab waren, neue Eindrücke. "Diesen schönen Programmpunkt werden wir sicher nächstes Jahr wieder einbauen", sagte Klug, bevor er weitereilte, um die Reisegruppe zu umsorgen.

Ein geführter Stadtrundgang war ebenfalls Teil des Programms und zeigte den Reisenden bei Tag, was sie dann abends in verzauberter Atmosphäre genießen konnten. Handwerksvorführungen, Marktstände mit regionalen Spezialitäten, Mittelaltermusik und Fackelschein - so präsentierte sich das malerische Küstenstädtchen während der Rabska Fjera.

Eine Reise ans Mittelmeer und ins Mittelalter

Dritte Bürgermeisterin Barbara Jaser, SPD-Stadträtin Sonja Weilbacher und Heide Schnell, die Vorsitzende des Rab-Forums, bildeten dieses Jahr die offizielle Delegation der Stadt Königsbrunn. Alle drei trugen während des Festes prächtige Renaissance-Kleider und nahmen an den Umzügen der Raber Armbrustschützen teil. Am zweiten Abend trafen sie sich mit der Reisegruppe zum Gemeinschaftsfoto. Anschließend zeigten in der Ruine St. Johannes-Evangelist die mitgereisten Mittelalter-Darsteller, was sie in einem halben Jahr Vorbereitungszeit einstudiert hatten. Nach den Gesängen von "Totus Florio" - die auch schon beim Königsbrunner Serenadenabend zu hören waren - wurde es kämpferisch: Die Interessengemeinschaft Historisches Fechten Königsbrunn erklärte Techniken aus einem im 15. Jahrhundert in Nürnberg geschriebenen Fechtbuch und zeigte nochmals den darauf basierenden spektakulären Schaukampf des Eröffnungsabends.

"Ich habe für diese Fahrt eine andere Reise abgesagt, und das habe ich nicht bereut", sagte Ingeborg Ettel während der Rückreise. Sie kommt aus Salzgitter und dass sie sich unter die Königsbrunner Rab-Fahrer mischte, hat einen Grund: Ihr Sohn hat als Rektor der Hauptschule Süd einen Schüleraustausch der Partnerstädte mit ins Leben gerufen.

Schüler und Bürgermeister kommen im Herbst

Der war auch eines der Themen der informellen Gespräche unter den Politikern der beiden Städte, wie Barbara Jaser verriet. Der nächste Termin steht fest: Im Oktober besucht eine Gruppe Raber Hauptschüler die Brunnenstadt. Entweder gleich zu diesem Termin oder zur Feier des 15-jährigen Bestehens des Rab-Forums im November 2010 wird der Raber Bürgermeister Zdenko Antesic zum Gegenbesuch in die Brunnenstadt kommen.

Bei uns im Internet

Noch mehr Bilder vom Besuch auf der "Rabska Fjera" finden Sie unter

schwabmuenchner-allgemeine.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren