Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Eurasier feiern Geburtstag auf dem Lechfeld

21.07.2010

Eurasier feiern Geburtstag auf dem Lechfeld

Eurasierhunde gelten als sehr kinderfreundlich. Foto: Zuchtverband Eurasier
Bild: Zuchtverband Eurasier

Königsbrunn Der Eurasier ist laut Pressemitteilung der zuständigen Zuchtgemeinschaft "ein mittelgroßer, spitzartiger Hund mit einem attraktiven langen Haarkleid in vielen schönen Fellfarben" - und zudem Deutschlands jüngste Hunderasse, die erst seit 1960 gezüchtet wird. Am Wochenende 24. und 25. Juli treffen sich wieder zahlreiche Eurasierbesitzer in Königsbrunn, um dieses runde Jubiläum zu feiern, ihre Hunderasse vorzustellen und den Nachwuchs auf seine Zuchteignung zu prüfen.

Weit verbreitet und beliebt

Ahnherr der Eurasier ist Julius Wipfel, der 1960 in Weinheim begann, seine Idee der Zucht eines natürlich gebliebenen Familienhundes umzusetzen. Aus dieser Idee entstand durch Kreuzung von Hunden der Rassen Chow-Chow und Wolfsspitz der Eurasier. Er wurde nach Einkreuzung des russischen Samojeden 1973 vom Verband für das deutsche Hundewesen (VDH) als eigenständige Rasse anerkannt und ist, so der Fachverband "inzwischen weltweit verbreitet und beliebt".

60 Hunde werden präsentiert

Eurasier feiern Geburtstag auf dem Lechfeld

Am Samstag, 24. Juli, können ab 10 Uhr Interessenten auf dem Gelände des Gebrauchs- und Sporthunde- vereines Königsbrunn am Lechfeldgraben (bei der Firma Ampack Ammann) etwa 60 Eurasier aller Altersstufen aus ganz Deutschland unter die Lupe nehmen.

Am Sonntag, 25. Juli, wird dort ab 9.30 Uhr bei einer Nachkommensüberprüfung beurteilt, ob die etwa eineinhalbjährigen Eurasier den hohen Anforderungen entsprechen, die an Zuchttiere der Kynologischen Zuchtgemeinschaft für Eurasier gestellt werden. Auch dabei sind Besucher gern gesehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren