Jubiläum

31.10.2019

Gedanken zum Klimaschutz

Zum Jubiläum haben die Kinder und Jugendlichen Bilder gemalt. Das Thema Klimaschutz ist ihnen besonders wichtig.
Bild: Karin Marz

Wie die Walkertshofer Stadelkids ihr 25-jähriges Bestehen feiern

In den Mittelpunkt ihres Jubiläumsgottesdienstes stellten die Stadelkids – eine Kinder- und Jugendgruppe der Pfarrei Walkertshofen – das Thema „Die Erde ist freundlich, wieso wir eigentlich nicht?“ Hierzu hatten sich die Kinder und Jugendlichen Gedanken zum Klimawandel gemacht und vorgetragen, wie jeder im Kleinen beitragen könne, wie für folgende Generationen eine lebenswerte Welt hinterlassen werden könne.

Viel zum Klimaschutz könne bereits beigetragen werden, wenn jeder etwas genügsamer leben würde und sich beispielsweise beim Kauf von neuen Kleidungsstücken fragt, ob dies wirklich nötig sei. Auch nur so viele Lebensmittel zu kaufen wie gegessen werden, das Licht, wenn nicht benötigt, auszuschalten und kürzere Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen, nannten die Stadelkids als Ideen zum Klimaschutz. Wichtig war ihnen auch, sich regelmäßig über den Klimawandel zu informieren und mit Familie und Freunden darüber auszutauschen. So könne bereits jeder im Kleinen etwas bewegen. Denn das Streben nach Wohlstand ist nicht gut für unsere Erde, so die Meinung der Stadelkids. Neben den vielen Gedanken, die sich die Kinder- und Jugendgruppe zum Klimawandel gemacht hatte, kam aber auch der Rückblick auf die letzten 25 Jahre während eines Sektempfangs im Pfarrheim nicht zu kurz. Die früheren Leiterinnen Brigitte und Steffi Vogg sowie die derzeitigen Leiterinnen Lisa Böck, Lea Dempf und Sabrina Langhans erzählten charmant über die zahlreichen Aktionen der letzten 25 Jahre, mit denen sie das Gemeindeleben bereichern und für einen Zusammenhalt unter den Kindern und Jugendlichen sorgen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren