Newsticker
Österreich führt eine allgemeine Impfpflicht zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ein
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Königsbrunn: Achtung, Achtung! Die Polizei übt für den Ernstfall in Königsbrunn

Königsbrunn
27.11.2021

Achtung, Achtung! Die Polizei übt für den Ernstfall in Königsbrunn

Wie positioniert man sich als Gruppe von Polizisten, wenn eine Situation unübersichtlich erscheint? Das wird in Königsbrunn trainiert.
Foto: Victoria Schmitz

Ungewöhnlich viel Blaulicht und Beamte in Schutzuniform waren in den vergangenen Tagen auf Königsbrunns Straßen unterwegs. Das hatte einen besonderen Grund.

Samstagnachmittag, Bundesliga. Ein Bus voller Fußballfans ist auf dem Weg zur WWK Arena in Göggingen. Bald tritt der FCA auf den Platz. Die Fans im Bus scheinen gewaltbereit – der Fanclub ist der Polizei bekannt und häufiger auffällig gewesen. Polizeibeamte begleiten den Bus deshalb mit mehreren Fahrzeugen zum Stadion. Die Route führt quer durch Königsbrunn. Kurz vor der Untertunnelung der B17, direkt neben dem großen Möbelhaus, hält der Bus an. Die Beamten sind alarmiert. Dann geht es ganz schnell: Die Bustür öffnet sich. Roter Rauch zieht auf, Bengalo-Feuer vernebelt die Sicht. Plötzlich ein Gewusel an dunkel gekleideten, rennenden Menschen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.