Newsticker
Rund 53.000 Impfdosen in Bayerns Impfzentren weggeworfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Königsbrunn: Infrastruktur-Atlas: Königsbrunns Widerspruch kommt zu spät

Königsbrunn
07.05.2021

Infrastruktur-Atlas: Königsbrunns Widerspruch kommt zu spät

Der kleine quadratische Kasten dort neben der runden Antenne ist eine 5G-Antenne. In Königsbrunn bereitet der Ausbau der digitalen Strukturen dem Stadtrat Sorgen.
Foto: Soeren Stache, dpa (Symbolbild)

Plus Die Stadt Königsbrunn muss umfangreiche Daten an die Bundesnetzagentur liefern. Das kommt aus zwei Gründen schlecht an, doch ein Widerspruch ist nicht mehr möglich.

Die Infrastruktur einer Stadt funktioniert wie die Versorgungsadern des menschlichen Körpers: Sie erstrecken sich in jeden Winkel und erledigt ihren Job idealerweise unauffällig und effizient. Die Stadt Königsbrunn muss nun ein Röntgenbild dieses Versorgungsnetzwerks erstellen und es an die Bundesnetzagentur liefern: Darin enthalten sind beispielsweise die Standorte von Strom-, Laternen- und Ampelmasten, Leer- und Leitungsrohren, Verteilerkästen und Versorgungsschächten. Diese Daten kommen in einen Infrastrukturatlas und können für verschiedene Zwecke genutzt werden. Unter anderem als Grundlage für den Aufbau eines flächendeckenden Breitbandnetzes mit 5G-Standard, wie man es beispielsweise zum Betrieb von selbstfahrenden Autos braucht. In Königsbrunn kommt das Ansinnen aus zwei Gründen schlecht an. Wegen einer abgelaufenen Frist muss man die Daten aber in jedem Fall liefern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.