Newsticker
Bayern hält an FFP2-Maskenpflicht fest - auch für Schüler im Unterricht
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Königsbrunn: Königsbrunner Hospizverein: So sieht die letzte Hilfe auf dem letzten Weg aus

Königsbrunn
07.06.2021

Königsbrunner Hospizverein: So sieht die letzte Hilfe auf dem letzten Weg aus

Sterbende und deren Angehörige bekommen im Hospiz Hilfen. In Königsbrunn bietet der Hospizverein Christrose Unterstützung.
Foto: Felix Kästle, dpa (Symbolfoto)

Plus Angelika Koch vom Königsbrunner Hospizverein Christrose hat Claudia Welek in den Monaten vor dem Tod ihres Mann unterstützt. Wie sie die Zeit erlebten und was half.

Claudia Welek hat ihren mit 59 Jahren an Alzheimer erkrankten Ehemann zu Hause versorgt und bis zum Tod gepflegt. Am Ende ging es schier über ihre Kräfte. Aber es war für sie undenkbar, ihn in ein Pflegeheim abzugeben. 49 Jahre wären sie liebevoll miteinander verheiratet gewesen. Deshalb war es eine innere Pflicht und der größte Wunsch, dass er daheim gehen kann. In den letzten Monaten wurde Claudia Welek von der Hospizbegleiterin Angelika Koch vom Königsbrunner Hospizverein Christrose unterstützt . Darüber war sie sehr froh und dankbar – und sie wäre glücklich gewesen, wenn sie schon früher um Hilfe gebeten hätte. Im Interview berichten Claudia Welek und Angelika Koch von ihren Erfahrungen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.