Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Königstherme: Die Säule ist nun auch gefallen

Königsbrunn

14.01.2019

Königstherme: Die Säule ist nun auch gefallen

Die hohle Mittelsäule der Königstherme wurde am Montag ebenfalls abgerissen.
4 Bilder
Die hohle Mittelsäule der Königstherme wurde am Montag ebenfalls abgerissen.
Bild: Hermann Schmid

Das letzte große Bauteil der Königstherme war über Weihnachten noch geschmückt worden. Nun ist auch die große Mittelsäule abgerissen. Was nun noch zu tun ist.

Nur 13 Minuten brauchte Abbruchunternehmer Werner Luff am Montagnachmittag, bis er die hohle Mittelsäule der früheren Thermenhalle der Königstherme zu Fall gebracht hatte. Zuerst erweiterte er mit der Abrissbirne den „Fallschlitz“, der die Richtung vorgab, in der die 21 Meter hohe Säule fallen sollte.

Dann genügten ein paar Schläge von der Seite bis sich die Säule erst langsam neigte und dann krachend auf den Boden des früheren Beckens fiel. Die Aktion verlief „ganz nach Plan“, sagte Luff. Bevor die Säule nun zerkleinert und zermahlen wird, will Hildegard Korstick, Architektin bei der Freizeit- und Sportstätten Königsbrunn GmbH (FSK) sie noch vermessen. In den Plänen seien die Angaben zur Stärke des Stahlbetons nämlich nur sehr vage gewesen.

Als nächste Schritte werden nun der Boden des Thermenbeckens – der Stahlbeton ist bis zu 1,2 Meter dick – und der Gang zum Sockel der Säule herausgerissen. Die Presslufthämmer werden also noch eine Weile zu hören sein.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren