Newsticker

Zahl der Neuinfektionen in Italien stabilisiert sich - mehr als 100.000 bestätigte Fälle in New York
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Nach fast 30 Jahren hört Bobinger Kirchenmusikerin auf

Straßberg

09.12.2019

Nach fast 30 Jahren hört Bobinger Kirchenmusikerin auf

Herzlicher Abschied nach 27 Jahren mit (von links) Mario Weidele, Gertrud Drössler, Chorsprecherin Rita Treffler und Monsignore Florian Schuller.
Bild: Ingeborg Anderson

Gertrud Drössler machte den Kirchenchor der Bobinger Gemeinde Heilig Kreuz überregional bekannt. Jetzt hat sich die Musikerin neue Ziele gesetzt.

Herzlich war der Abschied, den der Chor und die Kirchengemeinde von Heilig Kreuz seiner langjährigen Chorleiterin bereitete. Nach 27 Jahren verabschiedet sich Gertrud Drössler nun von einer Tätigkeit, in der sie mit Herzblut und viel Engagement das musikalische Leben über die Kirchengemeinde hinaus geprägt hat.

Gertrud Drössler ist Musikerin aus Leidenschaft. Hauptberuflich war sie bis Ende des letzten Schuljahres Musiklehrerin bei Maria Stern. Außerdem sprang sie bei Bedarf in den Nachbargemeinden als Organistin ein. „Ein Leben ohne Musik ist für mich undenkbar“, sagte sie 2011, als sie zusammen mit ihrem Mann Lothar mit dem Kulturpreis der Stadt Bobingen ausgezeichnet wurde.

Der Chor von Heilig Kreuz dankte seiner Leiterin

Sie verstand es, die Freude an der Musik auch auf ihren Chor zu übertragen. Wer sie bei den Proben beobachtete, spürte das. Und Chorsänger Mario Weidele, der sich im Namen der Sänger im Anschluss an den Gottesdienst zum zweiten Advent in Reimen bei Gertrud Drössler bedankte, bestätigt es: Sie habe den Chor immer wieder motiviert und zu Höchstleistungen gebracht und dabei die Freude an der Musik, am Singen nicht zu kurz kommen lassen. „Du hast uns gezeigt, dass Töne Farben haben“, sagte er.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Während Monsignore Florian Schuller diesen Abschied als Anlass zur Wehmut betrachtete, erinnerte sich Elisabeth König, Vorsitzende des Pfarrgemeinderats, an einen glücklichen Umstand: „Vor 27 Jahren wurde zur gleichen Zeit bei St. Felizitas auch eine Chorleiterin gesucht. Aber glücklicherweise hatte Frau Drössler schon bei uns zugesagt.“

Auch bei der Tausendjahrfeier von Bobingen sang der Straßberger Kirchenchor

Unter der Leitung von Gertrud Drössler bekam der Chor große Aufmerksamkeit. Er folgte gerne den Einladungen von außerhalb, wie der zu den Wallfahrtsgottesdiensten in Klosterlechfeld. Zu den Höhepunkten der Chorgeschichte zählt unter anderem, dass der Straßberger Kirchenchor ausgewählt wurde, zur Tausendjahrfeier der Stadt Bobingen zu singen. Und Gertrud Drössler erinnerte sich an weitere: „Es gab ein festliches Kirchenkonzert zum 250. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart. Wir waren einer Sendung Franz Messners im Bayerischen Rundfunk eingeladen und der Deutschland-Funk hat für einen Rundfunkgottesdienst einen Livemitschnitt von uns aufgenommen.“

Gertrud Drössler will kürzer treten

Jetzt will Gertrud Drössler kürzer treten. „Die ständigen, regelmäßigen Verpflichtungen, wie etwa die Proben jeden Montag und den monatlichen Gottesdienst, außerdem die Hochfeste - das macht alles sehr viel Freude, kostet aber auch sehr viel Kraft.“ Die Zeit nach ihren offiziellen musikalischen Verpflichtungen möchte sie zusammen mit Ehemann Lothar, der Familie und den Enkelkindern genießen und ihre Hobbys wie Reisen, Garten. Lesen pflegen. Doch einmal noch in diesem Jahr wird der Straßberger Kirchenchor unter Gertrud Drösslers Leitung zu hören sein. Nämlich zur Christmette mit der Aufführung der Pastoral-Messe von Karl Kempter.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren